StartseiteAktuellesNachrichtenItalienische und russische Forschungsorganisationen unterzeichnen Abkommen über wissenschaftliche Zusammenarbeit

Italienische und russische Forschungsorganisationen unterzeichnen Abkommen über wissenschaftliche Zusammenarbeit

Berichterstattung weltweit

Der italienische Forschungsrat hat mit der russischen Akademie der Wissenschaften und der russischen Stiftung für Grundlagenforschung neue Kooperationsvereinbarungen zur Stärkung der wissenschaftlichen Beziehungen getroffen.

Mit dem Ziel, die wissenschaftlichen Beziehungen sowie den Austausch von Ideen und technischen Fähigkeiten zwischen Italien und Russland zu intensivieren, haben der italienische Forschungsrat (National Research Council CNR) und die russische Akademie der Wissenschaften sowie die Stiftung für Grundlagenforschung, feste Partnerschaften geschlossen. Die Abkommen wurden während des Moskau-Besuchs von CNR-Präsident Massimo Inguscio unterzeichnet und haben eine Laufzeit von vier beziehungsweise fünf Jahren.

Die Kollaborationen werden mehrere wissenschaftliche Bereiche umfassen und sollen in Form bi- und multilateraler Projekte von Forscherinnen und Forschern der beiden Länder umgesetzt werden. Inguscio sagte dazu in Moskau:

"The agreements are based on the common desire to contribute to improve the existing relationships between the two countries and to encourage the circulation of knowledge and skills to promote scientific and technological progress to the benefit of both countries, also by increasing the number of researchers to be involved in bilateral projects."

Zum Nachlesen

Quelle: Research Italy Redaktion: von Alexander Bullinger, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: Italien Russland Themen: Strategie und Rahmenbedingungen Förderung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger