StartseiteAktuellesNachrichtenKanada: Neuer Premier beruft zwei Wissenschaftsminister

Kanada: Neuer Premier beruft zwei Wissenschaftsminister

Berichterstattung weltweit

Der neu gewählte kanadische Premierminister Justin Trudeau hat zwei Minister mit dem Ressort Wissenschaft betraut. Kirsty Duncan wurde auf den Posten des neu geschaffenen "Minister of Science" berufen. Navdeep Bains ist neuer "Minister of Industry, Science and Economic Development".

Nachdem unter der konservativen Harper-Regierung der Posten des Wissenschaftsministers nur als "Junior Minister" (Ministry of State) innerhalb des Ministeriums für Industrie existierte, gibt es in der neu gewählten mitte-linksliberalen Regierung nun zwei Wissenschaftsminister. Als eine seiner ersten Amtshandlungen berief der Premierminister Justin Trudeau die Medizingeographin Kirsty Duncan in das neu geschaffene Amt des "Minister of Science". Gleichzeitig benannte er das Amt des Industrieministers zum "Minister of Industry, Science and Economic Development" um und besetzte es mit dem Finanzanalysten Navdeep Bains, so dass nun zwei Minister für das Wissenschaftsressort verantwortlich sind.

Auch wenn über die Kompetenzverteilungen noch nichts bekannt wurde, wird die Entscheidung von der kanadischen Wissenschaftscommunity positiv aufgenommen. Es wird davon ausgegangen, dass Duncan vor allem für Grundlagenforschung und Bains für die angewandte Forschung zuständig sein wird. Außerdem wird erwartet, dass Premierminister Trudeau noch einen wissenschaftlichen Chefberater (chief science advisor) berufen wird. Die an den Regierungswechsel geknüpfte Hoffnung der kanadischen Wissenschaft, wieder einen höheren politischen Stellenwert eingeräumt zu bekommen, scheint sich damit zu erfüllen.

Zum Nachlesen:

Quelle: Nature / VDI TZ Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Kanada Themen: Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger