StartseiteAktuellesNachrichtenKI-Forschung: TU Berlin stärkt ihr europäisches Netzwerk

KI-Forschung: TU Berlin stärkt ihr europäisches Netzwerk

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Technische Universität Berlin wird Teil des Europäischen Labors für Lernen und intelligente Systeme.

2018 wurde das Europäische Labor für Lernen und intelligente Systeme (ELLIS) gegründet, um Europa in die Lage zu versetzen, in der internationalen KI-Landschaft wettbewerbsfähig zu werden. Ziel von ELLIS ist es, die europäische Forschungselite im Bereich des maschinellen Lernens und verwandter Bereiche zu vernetzen und gemeinsam zu forschen. 17 sogenannte ELLIS Units (geförderte Forschungseinheiten) wurden dazu in Europa etabliert. Jetzt wurde auch die Technische Universität Berlin als ELLIS Unit ausgezeichnet. Der entsprechende Antrag wurde von den internationalen Gutachterinnen und Gutachtern positiv beschieden.

Um in dieser wichtigen Zukunftstechnologie mit der amerikanischen und chinesischen Konkurrenz mitzuhalten, müssen europäischen Forschenden nicht nur bessere sowie finanziell interessantere Möglichkeiten geboten werden, ihre Forschung in Europa durchzuführen. Diese Forschung sollte auch europäisch koordiniert sein. ELLIS Units werden deshalb rund um herausragende KI-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aufgebaut, die dafür ein Netzwerk aus Forschenden wissenschaftlicher Institutionen, aber auch aus Unternehmen zusammenstellen. Dazu gehört die Verpflichtung, mindestens fünf Jahre lang eine jährliche Finanzierung in das Netzwerk einzubringen. Die Organisation von Netzwerkaktivitäten wie den Austausch von Studierenden, (Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und Professorinnen und Professoren sowie gemeinsame Workshops oder Sommerschulen für das ELLIS Netzwerk sind ebenfalls eine Aufgabe der ELLIS Units.

ELLIS Berlin baut auf existierenden Projekten auf wie dem Berlin Institute for the Foundations of Learning and Data (BIFOLD), den Berliner Exzellenzclustern MATH+ und Science of Intelligence, verschiedenen Graduiertenkollegs sowie der engen Kooperation innerhalb der Berlin University Alliance (BUA), aber auch mit der Universität Potsdam und diversen außeruniversitären Forschungsinstitutionen.

Quelle: Technische Universität Berlin via IDW Nachrichten Redaktion: von Mirjam Buse, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Information u. Kommunikation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger