StartseiteAktuellesNachrichtenLeibniz-Institut für Photonische Technologien (IPHT) veranstaltet Jenas größte Fachtagung 2014

Leibniz-Institut für Photonische Technologien (IPHT) veranstaltet Jenas größte Fachtagung 2014

Vom 10. bis 15. August 2014 veranstaltet das Leibniz-Institut für Photonische Technologien (IPHT) zusammen mit dem Institut für Physikalische Chemie der Friedrich-Schiller-Universität Jena und dem Abbe Zentrum für Photonik die 24. Internationale Konferenz zur Raman-Spektroskopie ICORS2014. Mit rund 900 Teilnehmern ist die Konferenz die größte Fachtagung in Jena in diesem Jahr. Zudem ist sie eine der größten in der Geschichte der ICORS. Die Veranstaltung findet in den Räumen der Friedrich-Schiller-Universität Jena am Ernst-Abbe-Platz statt.

"Wir freuen uns, die ICORS ausrichten zu dürfen. Wissenschaftler aus über 45 Ländern präsentieren und diskutieren auf dem größten Branchentreffen im Bereich der Raman-Spektroskopie ihre Forschungsergebnisse", so Prof. Dr. Jürgen Popp, Conference Chair, Professor an der Universität Jena und wissenschaftlicher Direktor des IPHT. "Als traditionelles Zentrum der Photonik-Industrie ist Jena bestens geeignet, etablierte Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen sowie Studierende auf der ICORS2014 willkommen zu heißen."

Parallel zu dem fachlichen Programm findet eine Industrieausstellung mit mehr als 50 Firmen statt. Unter den Ausstellern sind viele mittelständische Unternehmen aus Jena und Thüringen. Abgerundet wird die ICORS2014 durch ein festliches Mittelalterspektakel auf dem Marktplatz am Mittwochabend.

ICORS2014 – Highlights

  • Sonntag, ab 19:00 Uhr: Get-together auf dem Ernst-Abbe-Platz mit Live-Musik und Lichtshow
  • Montag, 8:30 Uhr: Offizielle Eröffnung der ICORS2014
  • Montag, 8:45 – 9:30 Uhr: Keynote Henry M. Mantsch, National Research Council Canada „Medical Vibrational Spectroscopy – An Overview“
  • Montag: 9:30 Uhr – 10:15 Uhr: Keynote Prof. Michael Bauer, Universitätsklinik um Jena „Life threatening infection in the ICU – unmet needs and ways out of the dilemma
  • Montag, 18:15 Uhr: Eröffnung der Industrieausstellung
  • Mittwoch, 19:00 Uhr: Mittelalterliches Gala-Dinner auf dem Marktplatz
  • Freitag, 12:45 Uhr: Verleihung der Raman-Awards in den Kategorien „Lifetime“, „Best Junior Researcher“ und „Most Innovative Technological Development

Pressekontakt:

Britta Opfer
Tel.: +49 (0) 3641 · 206-033
Telefax: +49 (0) 3641 · 206-044
E-Mail: britta.opfer(at)ipht-jena.de

Weitere Informationen:

Facebook: (www.facebook.de/icors2014)
Twitter: (#ICORS2014)
Youtube-Film: „Tanz der Moleküle“: https://www.youtube.com/watch?v=RHpthamL-nU

International Conference on Raman Spectroscopy:

Die International Conference on Raman Spectroscopy (ICORS) ist die größte internationanale Fachtagung für Raman-Spektroskopie. Die Veranstaltung findet alle zwei Jahre an einem wechselnden Ort statt – zuletzt in Bangalore/Indien und Boston/USA.

Raman-Spektroskopie kurz erklärt:

Raman Spektroskopie ist ein berührungsloses, optisches Untersuchungsverfahren für die Materialcharakterisierung. Das Verfahren beruht auf dem Raman-Effekt, benannt nach dem indischen Physiker und Nobelpreisträger Sir C. V. Raman. Das gewonnene Raman-Spektrum der untersuchten Probe (Feststoff, Flüssigkeit oder Gas) ist so einzigartig wie ein Fingerabdruck. Anwendung findet die Raman-Spektroskopie in den unterschiedlichsten Bereichen wie Medizin, Kunst, Archäologie, Geologie oder Forensik.

Quelle: Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V. / IDW Nachrichten Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Global Themen: Physik. u. chem. Techn.

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger