StartseiteAktuellesNachrichten"Master in EU Studies Online": Berufsbegleitender Masterstudiengang startet in die fünfte Runde

"Master in EU Studies Online": Berufsbegleitender Masterstudiengang startet in die fünfte Runde

Zum 5. Mal startet der Masterstudiengang in EU Studies Online im Wintersemester 2012/13. Angeboten wird das berufsbegleitende Weiterbildungsprogramm vom Centre international de formation européenne (CIFE, Nizza/Berlin) in Zusammenarbeit mit dem Jean-Monnet Lehrstuhl an der Universität zu Köln und in Kooperation mit weiteren Partnern.

Das zweijährige Masterprogramm kombiniert Online-Phasen mit Präsenz-Workshops an Wochenenden, z.B. in Berlin, Barcelona, Budapest, Istanbul und Brüssel, und ist mit fortlaufender beruflicher Tätigkeit zu vereinbaren. Zielgruppe des Programms sind Akademiker, (Post-)Graduierte und Angestellte, die in öffentlichen und privaten Institutionen arbeiten und tagtäglich fundiertes Wissen zur europäischen Integration benötigen.

Interdisziplinäre Graduiertenausbildung

Ein besonderes Augenmerk wird auf die Interdisziplinarität des Angebots gelegt. Im ersten Jahr werden zunächst vertiefte Grundkenntnisse vermittelt und im zweiten Jahr Schwerpunkte in den Bereichen Politik, Wirtschaft sowie Europäisches Recht gesetzt.
Um einen gemeinsamen Nenner mit den internationalen Teilnehmern zu finden, wird das Programm in englischer Sprache abgehalten.
Ein internationales und interdisziplinäres Expertengremium ist für die Ausbildung der Teilnehmer während der Workshops und in den Onlinelerneinheiten zuständig. Derzeit werden die Referenten unter anderem durch Experten der Pariser Sciences Po, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, dem Walter Hallstein-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin, dem Institut for World Economics (Ungarn), der Aberdeen Business School und dem Institut Barcelona d’Estudis Internacionals unterstützt.

Studiengang verschafft multikulturelles Netzwerk

Ebenso wie bei den Referenten, sind auch bei den Teilnehmern unterschiedliche Nationalitäten und Branchen vertreten. Graduierte bisheriger Jahrgänge schätzen daher neben der Lehre vor allem auch die Erweiterung des eigenen Netzwerks durch die vielfältigen, multikulturellen Bekanntschaften, die sie im Laufe des Online-Studiums machen. Das gemeinsame Studium einer albanischen Delegierten der EU mit einer türkischen Bankmanagerin und eines niederländischen Marketingexperten führt zur Erweiterung des eigenen Horizonts und zum interkulturellen Austausch.

Das Centre international de formation européenne - CIFE

CIFE ist ein internationales Institut für europäische Bildung, das 1954 von Alexandre Marc gegründet wurde. CIFE wird unter anderem von der Europäischen Union (Lifelong Learning Programme Jean Monnet) sowie von Spenden und Stiftungen gefördert. Als private non-profit Organisation bietet CIFE europäische und internationale Studienprogramme, Kolloquien und Seminare. Eine Zeitschrift und Bücher werden im eigenen Verlag publiziert.

Kontakt

Die Bewerbungsfrist ist der 5. September 2012.
Koordinatorin des Programms ist Frau Dr. Helgard Fröhlich
helgard.froehlich(at)cife.eu
CIFE Berlin
Bundesallee 23
10717 Berlin

Quelle: CIFE Redaktion: von , DLR Projektträger, Europäische und internationale Länder / Organisationen: Global Deutschland Themen: Berufs- und Weiterbildung Bildung und Hochschulen

Eine Initiative vom

Projektträger