StartseiteAktuellesNachrichtenMeilensteine für Berufsbildungsprojekte in Griechenland

Meilensteine für Berufsbildungsprojekte in Griechenland

Am 7. und 8. Juli kamen Berufsbildungsverantwortliche und Experten aus Deutschland und Griechenland zu drei wichtige Veranstaltungen zusammen. Los ging es am 7. Juli mit der Abschlussveranstaltung der so genannten Machbarkeitsstudien, die das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Frühjahr 2014 mit zahlreichen griechischen Partnern durchgeführt hat.

Am 8. Juli nahmen Berufsbildungsakteure aus Politik, Wirtschaft und Bildungsverwaltung sowie Eltern und Schüler an der Auftaktveranstaltung für das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt „vetnet“ mit der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer (AHK) teil. Anschließend kam die deutsch-griechische Arbeitsgruppe für Berufsbildung unter Leitung des BMBF und des griechischen Bildungsministeriums zusammen, um den Stand der gemeinsamen Projekte zu beleuchten und weitere Maßnahmen abzustimmen.

In den Machbarkeitsstudien haben jeweils deutsche und griechische Projektpartner in vielen Gesprächen und Workshops konkrete Vorschläge zur Umsetzbarkeit von betrieblichen Ausbildungsmodellen in verschiedenen Branchen und Regionen in Griechenland erarbeitet. Diese über vier Monate entwickelten Vorschläge basieren auf den griechischen Rahmenbedingungen, in welche die Erfahrung mit dem dualen Berufsbildungssystem aus Deutschland spezifisch einfließt.

Darüber hinaus wurden über die Arbeit an den Machbarkeitsstudien Netzwerke bestehend aus Schulen, Bildungsverantwortlichen, Unternehmen, Kammern und Wirtschaftsverbänden geschaffen, die sich für die Weiterentwicklung der beruflichen Bildung in Griechenland engagieren. Genau das ist auch Ziel der deutsch-griechischen Berufsbildungskooperation: Neben dem intensiven Wissensaustausch sollen Elemente des dualen Systems für Griechenland adaptiert und langfristig umsetzbar gemacht werden. Das BIBB hat die Ergebnisse in einem Synthese-Report auf Deutsch und Griechisch zusammengefasst.

Nachfrage nach dualer Berufsbildung

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung des vetnet-Projektes betonte Stefanos Agiassoglou, Vorstandsvorsitzender der griechischen Bahn (EESSTY), den Bedarf an Fachkräften - beispielsweise für die Wartung technischer Anlage und für den Personen- und Güterverkehr. Theodoros Ampatzoglou, Gouverneur der griechischen Arbeitsagentur OAED, lobte die Zusammenarbeit mit Deutschland für die Reform der beruflichen Ausbildung in Griechenland.
Für die Implementierung von neuen Ausbildungsmodellen sind die Auslandshandelskammern wichtige Partner im Ausland. Daher hat das BMBF mit dem vetnet-Projekt die Berufsbildungskapazitäten an insgesamt elf AHKs gemeinsam mit dem DIHK verstärkt. Das im Oktober 2013 gestartete Projekt beruht auf einer stark angestiegenen Nachfrage nach dualer Berufsbildung und deutscher Unterstützung im Ausland. Ziel des Projektes ist der Auf- oder Ausbau grundlegender Strukturen für berufliche Bildung wie etwa Berufsbildungskommissionen und Prüfungsausschüsse. Mit ihrem Netzwerk zu den Kammern in Deutschland können die AHKs auf lange Erfahrung und Berufsbildungs-Know-how zurückgreifen.

Neben den Machbarkeitsstudien und dem vetnet-Projekt wird der Stand des bereits seit September 2013 vom BMBF geförderten Pilotprojekts MENDI („Mentoring Dual International“) als ein weiteres wichtiges Projekt im Rahmen der bilateralen Arbeitsgruppe zur deutsch-griechischen Berufsbildungskooperation am heutigen Tag besprochen.

Die DEKRA Akademie GmbH zeigt als Projektleitung zusammen mit der TUI-Tochter Robinson Club und der Universität Osnabrück als Projektpartner sowie der AHK als assoziiertem Partner und weiteren Akteuren in Griechenland exemplarisch auf, wir durch die Einführung von Elementen arbeitsplatzorientierten Lernens die Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen im Tourismusbereich verbessert werden kann. Realisiert wird dieses Vorhaben mit der griechischen Arbeitsverwaltung OAED, die gemeinsam mit deutschen und griechischen Hotels langfristig Qualifizierungen im Aus-und Weiterbildungsbereich anbietet. Darüber hinaus werden den Beschäftigten auch über MENDI neue berufliche Karrierepfade eröffnet. In den Pilotprojekt werden bereits 73 von angestrebten 140 Auszubildenden in 34 Hotels in drei verschiedenen Berufen dual ausgebildet.

Alle drei Veranstaltungen – Abschlussveranstaltung zu den BIBB-Machbarkeitsstudien, Auftaktveranstaltung zum vetnet-Projekt und bilaterale Arbeitsgruppensitzung - fanden im Rahmen der deutsch-griechischen Berufsbildungskooperation des BMBF mit dem griechischen Bildungsministerium statt. Grundlage für die Zusammenarbeit bildet das im Dezember 2012 zwischen BMBF und insgesamt sechs europäischen Ländern unterzeichnete Memorandum zur Berufsbildungskooperation.

Quelle: BMBF/Projektträger im DLR Redaktion: Länder / Organisationen: OECD EU Griechenland Themen: Berufs- und Weiterbildung Netzwerke Fachkräfte Geistes- und Sozialwiss. Infrastruktur Mobilität

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger