StartseiteAktuellesNachrichtenNachwuchswissenschaftler aus Frankreich und Polen zu Gast an der Saar-Uni

Nachwuchswissenschaftler aus Frankreich und Polen zu Gast an der Saar-Uni

Vom 17. bis 28. Februar kommen junge Nachwuchswissenschaftler der Universität des Saarlandes mit Masterstudenten und Doktoranden aus Frankreich und Polen auf dem Saarbrücker Campus zusammen. In Vorlesungen und Laborpraktika werden sich die fast 30 Physiker über die Forschung zur weichen Materie informieren. Diese Winterschule findet im Rahmen des europäischen „Erasmus Intensivprogrammes“ statt. Organisiert wird sie an der der Saar-Uni von Rolf Pelster, Professor für Experimentalphysik und Didaktik der Physik.

Wie strömen Flüssigkeiten durch nanoporöse Materialien? Warum bilden sich aus manchen Flüssigkeiten beim Erstarren Gläser? Wie funktionieren molekulare Motoren in lebenden Zellen? Um Fragen wie diese geht es in der trinationalen Winterschule „Soft Matter – evolution, control of complexity and challenges“ (SOFTMAT). Masterstudenten und Doktoranden der Saar-Uni sowie der französischen Université de Rennes I und der polnischen Adam-Mickiewicz-Universität werden in dem zweiwöchigen Kurs in Vorlesungen und bei Laborexperimenten Einblick in die Physik der weichen Materie erhalten.

Neben Saarbrücker Physik-Professoren werden auch Kollegen aus Frankreich und Polen die Studenten betreuen. Im den vergangenen beiden Jahren fand die Winterschule bereits im polnischen Poznan und im französischen Rennes statt.

Das komplette Tagungsprogramm finden Sie hier:

http://www.uni-saarland.de/lehrstuhl/pelster/softmat.html

Kontakt:

Prof. Dr. Rolf Pelster
FR 7.2 Experimentalphysik
Tel.: +49 (0)681 302 3220
E-Mail: rolf.pelster(at)mx.uni-saarland.de

Quelle: Universität des Saarlandes / IDW Nachrichten Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Frankreich Polen Themen: Bildung und Hochschulen Physik. u. chem. Techn.

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger