StartseiteAktuellesNachrichtenNational Science Foundation will mit neuer Initiative gesellschaftliche Herausforderungen angehen

National Science Foundation will mit neuer Initiative gesellschaftliche Herausforderungen angehen

Berichterstattung weltweit

Mit dem Programm Convergence Accelerator (C-Accel) sollen anwendungsnahe Instrumente für die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Problemfeldern erforscht werden.

Seit März läuft das Convergence Accelerator (C-Accel) Programm der US-amerikanischen National Science Foundation (NSF). Darin sollen ab Spätsommer 50 multidisziplinäre Forscherteams, die über ein mehrstufiges Auswahlverfahren bestimmt werden, mit jeweils bis zu 1 Mio. USD für neunmonatige Pilotprojekte gefördert werden. In einem anschließenden Wettbewerb können sich die Projekte für eine zweite Förderrunde bewerben, in der bis 2022 5 Mio. USD pro Team ausgeschüttet werden.

Bewerberinnen und Bewerber sollen sich mit einer von drei Herausforderungen befassen: der Handhabung von großen und nicht-proprietären Datensätzen, um offene Wissensnetzwerke aufzubauen; der Unterstützung von Menschen bei der Ausbildung; und der Suche nach geeigneten Möglichkeiten, Arbeitgeber und geeignete Kandidaten zusammenzubringen. Die Projekte sollen ausdrücklich ergebnisorientiert ausgerichtet sein. Dabei ist es nicht das Ziel, Unternehmen auszugründen und Produkte zu verkaufen, sondern Instrumente und Ansätze zu entwickeln, die von anderen Forschern genutzt werden können, um die genannten Probleme zu bearbeiten.

"We have other programs that focus on technology transfer," erklärt Jim Kurose, Leiter des Computer and Information Science and Engineering (CISE) Direktorats der NSF. "But C-Accel is about making available tools that the research community is going to use, whether in academia or industry." Sara Kiesler, Programm-Managerin in der NSF-Abteilung für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, ergänzt: "It could be a new way of presenting information, a new way of organizing people, or a new support system. Our core programs address important problems. But with C-Accel we’re also expecting a deliverable."

Die in der ersten Runde ausgewählten Projekte werden an Fortbildungsmaßnahmen teilnehmen. Dazu zählen interkulturelle Teambuildingübungen, Informationen zu Kundenidentifikation und Marktanalyse sowie Pitch-Trainings. Auf Grundlage der Pitches im kommenden Winter werden die Projekte für die zweite Förderphase ab Frühjahr 2020 ausgewählt.

Zum Nachlesen

Quelle: Sciencemag / National Science Foundation Redaktion: von Alexander Bullinger, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: USA Themen: Förderung Geistes- und Sozialwiss. Information u. Kommunikation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger