StartseiteAktuellesNachrichtenNeue EU-Wissens- und Innovationsgemeinschaft fördert die Kultur- und Kreativbranche

Neue EU-Wissens- und Innovationsgemeinschaft fördert die Kultur- und Kreativbranche

Berichterstattung weltweit

Das Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT) hat am 26. Oktober eine neue Innovationspartnerschaft in Form einer Wissens- und Innovationsgemeinschaft gestartet. Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit und das Wachstum der europäischen Kultur- und Kreativwirtschaft zu fördern. Die neue Partnerschaft soll dazu beitragen, die Erholung der Kulturbranche zu beschleunigen und ungenutzte wirtschaftliche Möglichkeiten in den Bereichen Architektur, Kulturerbe, Design, Mode, Film, Musik, Verlagswesen, darstellende Künste und Videospiele zu erschließen.

Die vom EIT koordinierten Wissens- und Innovationsgemeinschaften können bis zu 15 Jahre bestehen. Im Rahmen des Forschungsprogramms Horizont Europa stehen rund 300 Millionen Euro für zwei neue Wissens- und Innovationsgemeinschaften zur Verfügung, die im laufenden Finanzierungszeitraum 2021-2027 gegründet werden sollen, wobei die Möglichkeit besteht, mehr Mittel aus dem privaten und dem öffentlichen Sektor zu mobilisieren. Die erste, dieser Wissens- und Innovationsgemeinschaft für die Kultur- und Kreativwirtschaft, steht kurz vor ihrer Gründung.

Die kürzlich veröffentlichte Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen bildet den Auftakt für die 9. EIT-Gemeinschaft mit der Bezeichnung Culture and Creativity“, die voraussichtlich im Sommer 2022 starten wird. Mit der Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen ruft das EIT alle direkt oder indirekt in den einschlägigen Bereichen tätigen Akteure – Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, NRO, Städte und Regionen – auf, ihre Visionen und Projekte zur Förderung von Innovation und nachhaltiger Entwicklung in der Kultur- und Kreativbranche vorzulegen.

Die Frist für die Einreichung von Vorschlägen endet am 24. März 2022, und das EIT wird im November deises Jahres eine Reihe von Informations-Webinaren veranstalten, über die interessierte Kreise mehr über die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen erfahren können. Die ausgewählten Partner werden im Juni 2022 bekanntgegeben.

Die neue EIT-Gemeinschaft „Culture & Creativity“ wird die aufstrebenden Akteure der Branche auf ihrem Weg ins Unternehmertum durch Programme für unternehmerische Bildung schulen, die führenden Unternehmen des Sektors durch Dienstleistungen zur Unternehmensgründung und -entwicklung stärken und innovative Produkte und Dienstleistungen hervorbringen. Die neue Gemeinschaft soll auch die Integration der Kultur- und Kreativwirtschaft in regionale und lokale Entwicklungsstrategien fördern.

Dank seines Geschäftsmodells, das den gesamten Innovationsweg abdeckt, von den Studierenden bis hin zu Unternehmerinnen und Unternehmern, von der Idee bis zum Produkt und vom Labor bis zur Marktreife, hat das EIT seit seiner Gründung 2008 mehr als 100.000 Studierende geschult, 1.400 Produkte auf den Markt gebracht und 3.800 neue Unternehmen unterstützt, die weitere 3,9 Milliarden Euro an externen Mitteln mobilisiert haben.

Zum Nachlesen

Quelle: Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland Redaktion: von Mirjam Buse, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Ethik, Recht, Gesellschaft Förderung Innovation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger