StartseiteAktuellesNachrichtenNeuer EU-Kommissar lanciert Vereinbarung zur Ankurbelung von Finanzierungsmöglichkeiten von KMU

Neuer EU-Kommissar lanciert Vereinbarung zur Ankurbelung von Finanzierungsmöglichkeiten von KMU

Der neue Kommissar für Unternehmen und Industrie, Ferdinando Nelli Feroci, hat vor kurzem die Unterzeichnung eines Abkommens geleitet, das die Finanzierungsmöglichkeiten für KMU ankurbeln soll. Dies war eine der ersten Aufgaben Nelli Ferocis als neuer vorläufiger Kommissar und wahrscheinlich nur eine von wenigen - sein Mandat wird voraussichtlich Ende Oktober ablaufen, wenn eine neue Kommission aufgestellt wird.

Italien braucht einen vorläufigen Kommissar, da der vorherige, Antonio Tajani, nach seiner Wahl ins Europaparlament ausgeschieden war. Nelli Ferocis Nominierung wurde vom Europäischen Parlament nach einem Meinungsaustausch mit dem parlamentarischen Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie Anfang des Monats genehmigt.

Nelli Ferocis Hintergrund sind Wirtschaft und internationale Beziehungen. Er ist Präsident der Italienischen Gesellschaft für Unternehmen im Ausland und Vorsitzender des Istituto Affari Internazionali (IAI), einer Denkfabrik in Rom. Der neue Kommissar ist kein Neuling in Brüssel, da er zwischen 2008 und 13 Ständiger Vertreter Italiens bei der Europäischen Union war.

Zu den ersten Aufgaben von Kommissar Nelli Feroci gehörte in der vergangenen Woche seine Präsenz bei einer Unterzeichnungszeremonie für eine Vereinbarung zwischen der Kommission und dem Europäischen Investitionsfond (EIF), mit dem die Finanzierungsmöglichkeiten für KMU erhöht werden sollen. Der Kommission zufolge bereitet diese Vereinbarung den Weg für die Bereitstellung von Kapital- und Schuldenfinanzierung für KMU unter dem EU-Programm für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und von KMU (COSME) ab Ende 2014.

Nach der Unterzeichnung der Vereinbarung wird der EIF einen Aufruf zur Interessensbekundung veröffentlichen, auf den sich förderfähige Finanzinstitutionen (Banken, Garantieinstitute, Fonds usw.) bewerben können. Im Anschluss an ein sorgfältiges Verfahren wird der EIF die Finanzmittler auswählen, die anschließend die neue Finanzierung für europäische KMU in allen Sektoren bereitstellen werden.

In seiner Ansprache auf der Unterzeichnungszeremonie bemerkte Kommissar Nelli Feroci: "Dank COSME werden europäische KMU bald Zugang zu bis zu 25 Mrd. EUR an zusätzlicher Finanzierung in Form von Kreditgarantien und Eigenkapital haben. Dies ist ein wichtiger Teil der Antwort der EU, um die bekannten Schwierigkeiten zu überwinden, die KMU beim Zugang zu Krediten haben. Die Unterzeichnung dieser Vereinbarung heute zeigt, dass die Europäische Kommission sich dem Wachstum der KMU streng verpflichtet hat: Sie sind das Rückgrat der EU-Wirtschaft und für die Schaffung von 85 % aller neuen Arbeitsplätze verantwortlich."

Die Kommission ist zuversichtlich, dass die 1,3 Mrd. EUR, die im COSME-Bugdet für die Finanzierung von KMU bereitstehen, bis zu 25 Mrd. EUR über Hebeleffekte von Finanzmittlern in den kommenden sieben Jahren mobilisieren werden.

Quelle: CORDIS - Nachrichten Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: EU Themen: Förderung Strategie und Rahmenbedingungen Wirtschaft, Märkte

Eine Initiative vom

Projektträger