StartseiteAktuellesNachrichtenNeues Europäisches Bauhaus: 20 Start-ups erhalten jeweils 50.000 Euro Förderung

Neues Europäisches Bauhaus: 20 Start-ups erhalten jeweils 50.000 Euro Förderung

Berichterstattung weltweit Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Im Rahmen der Initiative "Community Booster" des Europäischen Innovations- und Technologieinstituts (EIT) erhalten 20 hochinnovative Start-ups und Scale-ups, darunter vier aus Deutschland, Unterstützung im Wert von jeweils 50.000 Euro.

Aus über 1.000 Bewerbungen aus 37 Ländern wurden 20 Start-ups ausgewählt, die im Sinne des Neuen Europäischen Bauhauses einen nachhaltigen Wandel vorantreiben und die Lebensqualität der europäischen Bürgerinnen und Bürger insgesamt verbessern.

Mariya Gabriel, Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend, erklärte:

„Das Neue Europäische Bauhaus wird Realität und bringt die ehrgeizigen Ziele des europäischen Grünen Deals in die Räume, Städte und Häuser, in denen wir leben. Die ausgewählten Projekte sind nur der Anfang. Mit Unterstützung des EIT werden mehr Innovatoren und Unternehmer unsere Lebensräume und Erfahrungen bereichern und neu gestalten.“

Die vier deutschen Gewinner sind:

  • Crafting Future, das nachhaltige Mehrwegprodukte aus Kunststoff entwickelt und produziert und so den Müll und den Klimawandel bekämpft;
  • Breeze Technology und seine kostengünstigen Luftqualitätssensoren, die alle gängigen Schadstoffe messen, und KI nutzen, um Daten zu analysieren;
  • Schrottbienen, das ungenutzte städtische Minen für Sekundärrohstoffe erschließt und verwertet und mit einem mobilen Schrottplatz auf vier Rädern die Wertschöpfungskette verkürzt;
  • Etalytics, ein Softwareanbieter für Energy-Intelligence-Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz und Flexibilität durch datengesteuerte und energietechnische Prozesse.

Der EIT Community Booster wurde 2021 ins Leben gerufen, um Unternehmen mit Mitteln in Höhe von 5 Mio. Euro für Aktivitäten des neuen Europäischen Bauhauses im Zeitraum 2021-2022 zu unterstützen.

Zum Nachlesen

Quelle: Vetretrung der Europäischen Kommission in Deutschland Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Förderung Innovation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger