StartseiteAktuellesNachrichtenNiederländisches Jahr an der Universität des Saarlandes wird offiziell eröffnet

Niederländisches Jahr an der Universität des Saarlandes wird offiziell eröffnet

Seit Beginn des Wintersemesters stehen die Niederlande im Zentrum des Europa-Schwerpunkts der Universität des Saarlandes: Der niederländische Historiker Jacco Pekelder ist ein Jahr lang in Saarbrücken zu Gast und vermittelt den Studenten unter anderem Einblicke in das Thema internationale Beziehungen sowie zu politischer Gewalt und Terrorismus.

Nach Professoren aus Finnland, der Türkei, Irland, Ungarn und Litauen hat er die sechste Gastprofessur im Rahmen des Europaicums inne. Bei der offiziellen Eröffnung des Niederländischen Jahres wird der Gastprofessor über die deutsch-niederländischen Nachbarschaftsbeziehungen nach dem Mauerfall sprechen. Die Festveranstaltung findet statt am Donnerstag, 23. Januar 2014, um 16.00 Uhr auf dem Saarbrücker Campus (Geb. B3 1, Großer Sitzungssaal der Philosophischen Fakultäten 0.11). Alle Interessierten sind herzlich willkommen. 

Niederländische Musik umrahmt die diesjährige Festveranstaltung zur Eröffnung der Gastprofessur Europaicum. Nach Grußworten von Universitätspräsident Volker Linneweber und dem Vizepräsidenten für Europa und Kultur Uwe Hartmann spricht auch der Generalkonsul der Niederlande in der Bundesrepublik Deutschland Dr. Henk Voskamp.

„Die Neugestaltung einer europäischen Nachbarschaft. Das deutsch-niederländische Beziehungsgeflecht nach dem Mauerfall“ beleuchtet Professor Jacco Pekelder in seinem anschließenden Antrittsvortrag. In seinen Lehrveranstaltungen an der Saar-Uni widmet sich der Historiker unter anderem dem unterschiedlichen Umgang von Niederländern und Deutschen mit der NS-Zeit, dem Verhältnis der Niederlande zu Europa, politischer Gewalt seit 1968 sowie dem Kalten Krieg zwischen 1945 und 1990.

Mit dem Zertifikat Europaicum haben Studenten aller Fachrichtungen die Möglichkeit, sich für den europäischen Arbeitsmarkt fit zu machen. Die Gastprofessur will politische, historische, kulturelle und wirtschaftliche Themen des Gastlandes vermitteln.

Kontakt

Gabriela Vojvoda-Engstler, M.A.

Universität des Saarlandes, Fachrichtung Slavistik/Europaicum

Tel: 0681 302-70441

E-Mail: g.vojvoda(at)mx.uni-saarland.de

Quelle: IDW Nachrichten / Universität des Saarlandes Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Niederlande Themen: Bildung und Hochschulen

Eine Initiative vom

Projektträger