StartseiteAktuellesNachrichtenNorwegen: Förderung innovativer Industrieprojekte

Norwegen: Förderung innovativer Industrieprojekte

Berichterstattung weltweit

Der norwegische Forschungsrat fördert innovative Industrieprojekte im Rahmen einer gemeinsamen, acht Förderprogramme in unterschiedlichen Themenfeldern und Technologiebereichen umfassenden Ausschreibung mit insgesamt 900 Millionen NOK (ca. 96 Mio. Euro).

Eine Besonderheit ist dabei das Bewerbungsverfahren. Bis zum 31. August können Unternehmen Projektentwürfe beim Forschungsrat einreichen und erhalten eine unverbindliche Empfehlung, bei welchem der Förderprogramme sie ihren Antrag bis zum Stichtag am 12. Oktober 2016 einreichen sollten. Dazu der Generaldirektor des Norwegischen Forschungsrates Arvid Hallén:

"The Research Council has taken steps to simplify the application process in recent years. It is possible to submit a project outline and receive non-binding advice prior to submitting the final application. We offer input on which programme is the best fit for a company's application and clear feedback on how an application could be improved. In particular, companies that have not sought funding from us previously or that wish to pursue new directions will benefit greatly from such advice."

Zudem informiert der Forschungsrat bis zum 25. August in insgesamt 15 Workshops zu den verschiedenen Fördermöglichkeiten. Die norwegische Ministerin für Handel und Industrie, Monica Mæland, lud alle Unternehmen mit innovativen Projektideen dazu ein, sich um eine Förderung zu bewerben.

Einen Überblick über die förderungsfähigen Themenfelder und die acht Programme gibt die Pressemitteilung "Research Council of Norway announces NOK 900 million in funding for innovation projects for industry" des norwegischen Forschungsrates.

Quelle: The Research Council of Norway Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Norwegen Themen: Förderung Innovation Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger