StartseiteAktuellesNachrichtenNorwegen veröffentlicht nationale Bioökonomie-Strategie

Norwegen veröffentlicht nationale Bioökonomie-Strategie

Berichterstattung weltweit

Die Strategie der norwegischen Regierung betont besonders den Mehrwert von Forschung sowie von sektoren- und branchenübergreifenden Kooperationen.

Arvid Hallén, Direktor des Norwegischen Forschungsrats, der unter anderem mit der Umsetzung der Strategie betraut wurde, erklärte anlässlich der Veröffentlichung der nationalen Bioökonomie-Strategie, deren Bedeutung für die norwegische Forschung:

    "Those of us who work with research must adopt a broader-based, more interdisciplinary approach to the bioeconomy than we have today. Working across disciplines is almost always beneficial when it comes to research, and many of our programmes targeting the bioeconomy already stipulate that projects receiving funding must include partners from diverse subject fields and sectors.

Neben dem Norwegischen Forschungsrat, sind die "Industrial Development Corporation of Norway" (SIVA) und "Innovation Norway" an der Umsetzung beteiligt. Die Strategie mit dem Titel "Kjente ressurser – uante mulighter" (dt.: "Bekannte Ressourcen – Unerwartete Gelegenheiten") betont die Förderung verbesserter Wertschöpfung und Beschäftigung in der norwegischen Bioökonomie, gleichzeitig sollen Treibhausgase verringert und die Nutzung erneuerbarer biologischer Ressourcen effizienter gestaltet werden.

Zum Nachlesen:

Quelle: Norwegischer Forschungsrat Redaktion: von Nils Demetry und Tim Mörsch, VDI TZ Länder / Organisationen: Norwegen Themen: Strategie und Rahmenbedingungen Förderung Wirtschaft, Märkte Lebenswissenschaften Engineering und Produktion

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger