StartseiteAktuellesNachrichtenPartnerschaften für regionale Innovation: EU-Kommission startet Pilotaktion

Partnerschaften für regionale Innovation: EU-Kommission startet Pilotaktion

Berichterstattung weltweit

Der Europäische Ausschuss der Regionen (AdR) und die Gemeinsame Forschungsstelle (JRC) der Europäischen Kommission haben einen Aufruf zur Interessenbekundung für eine neue Pilotaktion zum Thema Partnerschaften für regionale Innovation veröffentlicht.

An der Pilotaktion werden bis zu 24 europäische Akteure (Mitgliedstaaten, Regionen, Gruppen von Regionen oder Kommunen, eingebettet in regionale Netzwerke) teilnehmen, die ihre Wirtschaft und Gesellschaft transformieren möchten und bereit sind, ihren eigenen strategischen politischen Rahmen hinsichtlich Innovation, industrieller Entwicklung, Nachhaltigkeitsübergängen und allgemeiner wirtschaftlicher und sozialer Entwicklung weiterzuentwickeln.

Die Partnerschaften für regionale Innovation (Partnerships for Regional Innovation - PRI) sind strategische Rahmen für innovationsgetriebene territoriale Transformation und Entwicklung. Sie zielen darauf ab, den Europäischen Green Deal mit ortsbezogenen Chancen und Herausforderungen zu verknüpfen. Es handelt sich um einen ergänzenden Ansatz zu den bestehenden nationalen und regionalen Politikrahmen, der auf den positiven Erfahrungen mit intelligenten Spezialisierungsstrategien im Kontext der EU-Kohäsionspolitik aufbaut.

In den Pilotaktionen sollen Instrumente und Governance-Mechanismen entwickelt, erprobt und verbreitet werden, um regionale, nationale und EU-Innovationspolitiken besser zu koordinieren, sie mit EU-Initiativen zu verbinden und gemeinsam den grünen und digitalen Wandel in Europa umsetzen. Überschneidungen mit Aktivitäten und Maßnahmen der Kohäsionspolitik sollen vermieden werden und gleichzeitig Synergien mit anderen EU-Politiken, insbesondere dem Europäischen Green Deal und Horizont Europa, gefördert werden.

Die Frist für die Einreichung von Bewerbungen endet am 25. April 2022. Weitere Informationen und Anweisungen zur Antragstellung können auf der Smart Specialisation Platform der EU-Kommission eingesehen werden. Die ausgewählten Gebiete werden im Mai bekannt gegeben; eine offizielle Auftaktveranstaltung ist für den 17. Mai geplant.

Zum Nachlesen

Quelle: EU-Büro des BMBF Redaktion: von Andreas Ratajczak, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Förderung Innovation Netzwerke Strategie und Rahmenbedingungen Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger