StartseiteAktuellesNachrichtenPilotprojekt an der Universität Freiburg: Bachelor-Auslandsjahr als Vorbereitung auf den Master

Pilotprojekt an der Universität Freiburg: Bachelor-Auslandsjahr als Vorbereitung auf den Master

Mit einem Pilotprojekt an der Fakultät für Forst- und Umweltwissenschaften erweitert die Universität Freiburg ihr prämiertes Lehrkonzept "Windows for Higher Education" nun auch auf das Auslandsstudium: Der "GlobalTrack" ermöglicht ein drittes Bachelorjahr im Ausland, das zugleich als Vorbereitung auf einen Masterstudiengang angerechnet werden kann. Der DAAD fördert dieses Pilotprojekt mit einem Stipendienprogramm im Umfang von 80.000 Euro jährlich für zunächst fünf Jahre.

"Mit diesem Pilotprojekt kann die Universität ihr Ziel verwirklichen, das Studienangebot auch in internationaler Hinsicht weiter zu profilieren", so Professor Heiner Schanz, Prorektor für Lehre. "Es eröffnet Bachelor-Studierenden die Möglichkeit einer umfassenden Weiterqualifizierung im Ausland als Vorbereitung auf einen Masterstudiengang."

Bereits im Wettbewerb "Exzellente Lehre" von Stifterverband und Kultusministerkonferenz wurde der IndiTrack als ein Teil des Lehrkonzepts der Universität ausgezeichnet. Der IndiTrack ermöglicht Studierenden der Uni Freiburg künftig ein zusätzliches interdisziplinäres Studienjahr über die eigenen Fächergrenzen hinaus. Der GlobalTrack ergänzt dieses Konzept nun im internationalen Bereich. Mit ihrem Lehrkonzept will die Universität Interdisziplinarität und Internationalität im Bachelor-Studium gezielt umsetzen.

"Unser Ziel ist es", so Prorektor Professor Schanz, "dieses Angebot noch mehr Studierenden, auch in anderen Fächern zugänglich machen."

Die Fakultät für Forst- und Umweltwissenschaften hatte sich erfolgreich für das Stipendienprogramm "Bachelor Plus" des DAAD beworben. Der Global Track wird zunächst als Pilotprojekt für sieben Studierende des Studiengangs "Waldwirtschaft und Umwelt" durchgeführt. Hierfür konnte die Fakultät gezielt Partneruniversitäten aus Kanada - Toronto, Vancouver, Edmonton und Fredericton - gewinnen.

"Kanada ist mit über 400 Millionen Hektar Wald eines der waldreichsten Länder der Erde. Die Forstfakultäten dort sind international führend und deshalb eine große Chance für unsere Studierenden", sagt Prof. Dr. Heinrich Spiecker vom Institut für Waldwachstum, der den Antrag gemeinsam mit dem Studiendekan Prof. Dr. Siegfried Fink erarbeitet hat. "Dass dieses Studienprogramm hochattraktiv ist merken wir schon jetzt an den vielen Anfragen unserer Studierenden", so Spiecker.

Kontakt
Prof Dr. Heinrich Spiecker
Institut für Waldwachstum
Tel.: 0761 - 203 - 3736
Fax: 0761 - 203 - 3740
E-Mail: instww(at)iww.uni-freiburg.de 

Prof Dr. Siegfried Fink
Studiendekan
Institut für Forstbotanik und Baumphysiologie
Tel.: 0761 - 203 - 3652
Fax: 0761 - 203 - 3650
E-Mail: siegfried.fink(at)fobot.uni-freiburg.de

Quelle: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau Redaktion: Länder / Organisationen: Kanada Themen: Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger