StartseiteAktuellesNachrichtenPolnische Regierung plant umfassende Wissenschafts- und Hochschulreform

Polnische Regierung plant umfassende Wissenschafts- und Hochschulreform

Berichterstattung weltweit

Ministerrat verabschiedet Gesetzesentwurf, der deutliche Mehrausgaben und größere Autonomie für polnische Universitäten vorsieht.

Mit der Reform sollen die Unabhängigkeit von Universitäten gestärkt, Karrieremöglichkeiten für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler eröffnet und die internationale Vernetzung polnischer Hochschulforschung vorangetrieben werden, wie Jarosław Gowin, stellvertretender Ministerpräsident und Wissenschafts- und Hochschulminister, in Warschau mitteilte. Zugleich sollen die Forschungsausgaben in Relation zum Bruttoinlandsprodukt in den kommenden zehn Jahren systematisch gesteigert werden. Dazu werden die Aufwendungen für Hochschulen und Forschung jedes Jahr im dem Maße erhöht, in dem das Bruttoinlandsprodukt zunimmt. Der Entwurf zum Hochschul- und Wissenschaftsgesetz, der ersten umfassenden Hochschulreform seit 12 Jahren, war von Gowins Ministerium eingebracht worden.

Demnach sollen die Ausgaben für universitäre Forschung im kommenden Jahr um knapp 880 Millionen EUR steigen. Davon entfallen gut 166 Millionen EUR auf direkte Ausgaben der Regierung; mehr als 713 Millionen EUR sollen in Form von Staatsanleihen an die Universitäten ausgegeben werden. Zudem sollen Angestellte an Hochschulen eine Garantie für höhere Löhne erhalten. Die endgültige Entscheidung darüber soll im zweiten Halbjahr getroffen werden.

Damit, so Gowin, investiere die Regierung zwar weniger, als vom Ministerium gefordert, aber doch „in erheblichem Maße“. Mit Blick auf Kritik aus den Reihen des Koalitionspartners "PiS" (Partei „Recht und Gerechtigkeit“) gibt sich der Minister zuversichtlich. Seiner Meinung nach werde das Reformpaket das Parlament ohne grobe Änderungen passieren. Erwartet wird, dass es zum 1. Oktober 2018 in Kraft tritt.

Zum Nachlesen

Quelle: Science in Poland Redaktion: von Alexander Bullinger, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: Polen Themen: Bildung und Hochschulen Förderung Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger