StartseiteAktuellesNachrichtenPraktikantenprogramm "Russland in der Praxis"

Praktikantenprogramm "Russland in der Praxis"

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Das Programm "Russland in der Praxis", das Studierenden aus Deutschland den Weg ebnet für ein Praktikum in Russland, ist im März 2018 in die zehnte Runde gegangen.

Am 29. März 2018 begrüßte die Deutsche Botschaft 23 neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms, die die Dynamik der deutsch-russischen Wissenschafts- und Wirtschaftsbeziehungen vor Ort kennenlernen wollen. Im Rahmen des Programms vermittelt der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung seit Herbst 2012 jeweils ca. 25 bis 30 deutsche Studierende zu einem sechsmonatigen Praktikum an deutsche Unternehmen in Russland. „Russland in der Praxis“ ist Teil der DAAD-Initiative „Go East“, die Auslandsaufenthalte deutscher Studierender und Graduierter in den Ländern Mittel- und Osteuropas und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) fördert.

Stipendiaten von „Russland in der Praxis“ absolvieren sowohl ein Seminar zum Thema „Doing Business in Russia“ an der Higher School of Economics (HSE) in Moskau, als auch ein Praktikum in einem deutschen Unternehmen in Russland. Im Sommersemester 2018 sind Unternehmen in den Städten Moskau, St. Petersburg, Kasan, Krasnodar und Rostow am Don beteiligt. Im Durchschnitt werden ca. zwei Praktikanten pro Semester nach dem Praktikumsabschluss in Russland fest angestellt.

Weitere Informationen zum Praktikantenprogramm „Russland in der Praxis“

Weitere Informationen zum Praktikantenprogramm „Russland in der Praxis“ sowie zum Empfang der neuen Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 29. März 2018 finden Sie auf den Webseiten der Deutschen Botschaft Moskau, der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes.

Quelle: Deutsche Botschaft Moskau Redaktion: von Dr. Nadia Klein, DLR Projektträger Länder / Organisationen: Russland Themen: Bildung und Hochschulen Förderung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger