StartseiteAktuellesNachrichtenQualitätssicherung für Auslandspraktika

Qualitätssicherung für Auslandspraktika

Am 9. November 2010 findet beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) in Bonn die "Fachtagung zur Qualitätssicherung von Praktika im transnationalen Kontext" statt. Die Tagung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Forschung und Wirtschaft, Beratungsstellen, Vermittlungsorganisationen, Anbieter von Auslandspraktika sowie an Praktikumsinteressierte. Anhand eines konkreten Produkts – des "QualitätsCheck Auslandspraktikum" – werden Anforderungen, Qualitätskriterien und Rahmenbedingungen für Praktika im Ausland diskutiert.

Der QualitätsCheck umfasst 10 Kriterien, die zur Beurteilung eines Auslandspraktikums hinzugezogen werden können.

Hintergrund der Tagung sind die Europa-2020-Strategie und die neue EU-Jugendstrategie der Europäischen Kommission, mit denen die Qualität der beruflichen Aus- und Weiterbildung verbessert sowie die Mobilität in diesem Bereich gefördert werden sollen. Außerdem fordert das Europäische Parlament eine Europäische Qualitätscharta für Praktika. Auslandspraktika sind ein wichtiger Studien- und Ausbildungsbestandteil und bringen Zusatzqualifikationen für das spätere Berufsleben. Sie werden von Politik und Wirtschaft gefordert, sind in viele Studien- und Ausbildungsgänge integriert und werden von einer Vielzahl von Institutionen vermittelt und finanziell gefördert. Alle Beteiligten sind an einer hohen Qualität der Auslandspraktika interessiert.

Wie können sich Studierende, Auszubildende aber auch Vermittlungs- und Austauschorganisationen sicher sein, dass ein Praktikum qualitativ hochwertig ist und die Ausbildungsinhalte sinnvoll ergänzt? Welche Instrumente kann man nutzen, um die Qualität der Praktika bereits im Vorfeld zu überprüfen? Diesen Fragen wird während der Fachtagung nachgegangen. Neben dem oben erwähnten Qualitätscheck sollen in drei verschiedenen Fachforen zukunftsweisende Handlungsansätze für alle Akteure entwickelt werden.

Die Fachtagung wird vom "Arbeitskreis Wege ins Ausland" veranstaltet. Ihm gehören der DAAD, die IAESTE, die InWEnt - gGmbH, Eurodesk Deutschland / IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V., Euroguidance und die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit (ZAV) an.

Weitere Informationen zum Qualitätscheck finden Sie unter http://www.wege-ins-ausland.org/.

Journalisten sind herzlich willkommen an der Fachtagung teilzunehmen.

Kontakt
Beate Körner
DAAD
Tel.: 0228 - 882 - 257
E-Mail: koerner(at)daad.de

Regina Schmieg
IJAB
Tel.: 0228 - 9506 - 239
E-Mail: schmieg(at)ijab.de

Francis Hugenroth
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0228 - 882 - 454
Fax: 0228 - 882 - 659
E-Mail: presse(at)daad.de

Quelle: Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: EU Global Themen: Bildung und Hochschulen Berufs- und Weiterbildung Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger