StartseiteAktuellesNachrichtenRio+20 Forum: Wissenschaft und Politik verbinden

Rio+20 Forum: Wissenschaft und Politik verbinden

Unmittelbar vor der Rio+20-Konferenz hat in Rio de Janeiro ein großes fünftägiges Forum Brücken zwischen Wissenschaft und Politik gebaut.

Für den Übergang zu nachhaltiger Entwicklung, umweltverträglicher Wirtschaft und Ausmerzung von Armut ist es notwendig, den Schlüsselbeitrag besser zu verstehen, den interdisziplinäre Wissenschaft und Innovation leisten können. Dazu brachte das Forum international führende Wissenschaftler und politische Entscheidungsträger zusammen.

Ziel war es, einen Beitrag zu den Forschungs-, Technologie- und Politikagenden zu leisten, die nach der Rio+20-Konferenz gebraucht werden.

Das Forum "Science, Technology and Innovation for Sustainable Development" war in thematische Sitzungen gegliedert, z.B. zu Wasser, Energie und Ernährungssicherheit. Dazu kamen Begleitveranstaltungen wie die Präsentation der neuen Future Earth Initiative und die Präsentation der OECD-Studie "Meeting Global Challenges Through Better Governance“.

Das Forum wurde von ICSU organisiert, in Parternerschaft mit der UNESCO, der World Federation of Engineerng Organizations (WFEO), dem International Social Science Council (ISSC), dem brasilianischen Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Innovation sowie der brasilianischen Academy of Sciences. Veranstaltungsort war die Pontifical Catholic University (PUC-Rio) in Rio de Janeiro, Brasilien.

Die offiziellen Zusammenfassungen sowie Aufzeichnungen der thematischen Sitzungen sind jetzt auf dem Internet verfügbar.

Quelle: ICSU Webseite Redaktion: von Sonja Bugdahn, DLR Projektträger Länder / Organisationen: UNESCO Global OECD Brasilien Themen: Lebenswissenschaften Innovation Umwelt u. Nachhaltigkeit Strategie und Rahmenbedingungen Energie Geistes- und Sozialwiss.

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger