StartseiteAktuellesNachrichtenRostocker Forschungseinrichtungen und Universitäten in Hanoi eröffnen gemeinsame Graduiertenschule RoHan

Rostocker Forschungseinrichtungen und Universitäten in Hanoi eröffnen gemeinsame Graduiertenschule RoHan

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Am 01. Dezember wird die “RoHan - Rostock - Hanoi DAAD SDG Graduiertenschule" offiziell eröffnet. Die Einrichtung soll unter anderem zu einem Aufbau leistungsfähiger und weltoffener Hochschulen in beiden Ländern beitragen.

Das Projekt RoHan ist Teil eines neuen Programmes vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), finanziert durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Innerhalb der Förderperiode 2016 bis 2020 wird das Projekt mit insgesamt 2,2 Millionen Euro unterstützt. Die Kooperation umfasst die Universität Rostock und das Leibniz-Institut für Katalyse sowie zwei Universitäten in Hanoi (Hanoi University of Science and Technology und die VNU University of Science).

Die DAAD SDG Graduiertenschule ‘Catalysis as key towards sustainable resource management’ ist eine von sechs weltweit und die einzige im asiatischen Raum geförderte SDG Graduiertenschule. Ziel ist es, unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeitsziele der UN (SDG-Sustainable Development Goals) einen Wissenstransfer zu gewährleisten und einen intensiven Studierendenaustausch durchzuführen.

Die Eröffnungsfeier findet ab 11:00 Uhr im Leibniz-Institut für Katalyse statt. Das Eröffnungsgrußwort hält der Rektor der Universität Rostock, Prof. Dr. Wolfgang Schareck.

Kontakt:

Dr. Barbara Heller
Leibniz-Institut für Katalyse e.V.
(LIKAT Rostock)
Albert-Einstein-Str. 29 A
18059 Rostock
Tel: 0381 1281 146
Mobil: 0173 465 44 25
Fax: 0381 1281 51 146

Quelle: Leibniz-Institut für Katalyse e. V. an der Universität Rostock / IDW Nachrichten Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Vietnam Themen: Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger