StartseiteAktuellesNachrichtenSicherer Einsatz Künstlicher Intelligenz: USA erlassen Regulierung und fördern Forschung

Sicherer Einsatz Künstlicher Intelligenz: USA erlassen Regulierung und fördern Forschung

Berichterstattung weltweit

US-Präsident Biden hat ein Dekret mit neuen Standards für sichere und vertrauenswürdige Künstliche Intelligenz (KI) erlassen. Die US-Wissenschaftsstiftung NSF fördert die Erforschung neuer Sicherheitsmechanismen für KI sowie die Diversifizierung von KI-Forschung.

Die von US-Präsident Biden am 30. Oktober 2023 erlassene Executive Order on Safe, Secure, and Trustworthy Artificial Intelligence sieht Regulierungen für KI-basierte Technologien vor. Ziel sei es, den größtmöglichen Nutzen von KI zu ermöglichen und gleichzeitig die Risiken der Technologie zu minimieren. Unter anderem ist vorgesehen, dass KI-basierte Anwendungen, die Risiken für die nationale Sicherheit sowie die öffentliche Gesundheit und Sicherheit darstellen, künftig verpflichtende Tests durchlaufen. Zudem soll eine Kennzeichnungspflicht für KI-generierte Inhalte eingeführt werden. Ziele sind unter anderem die Wahrung von Datenschutz und Bürgerrechten. Des Weiteren sieht das Dekret vor, die internationale Zusammenarbeit auszubauen, um einheitliche weltweite Standards zu etablieren. Die Förderung von Forschung sowie die Gewinnung von Talenten im Ausland sind als weitere Ziele im Dekret benannt.

Zur Vertiefung der internationalen Zusammenarbeit zum sicheren Einsatz von KI nahm US-Vizepräsidentin Kamala Harris am 1. und 2. November am AI Safety Summit der britischen Regierung teil. Dort unterzeichnete Sie gemeinsam mit 27 weiteren Regierungsvertreterinnen und -vertretern die sogenannte „Bletchley Declaration“. Diese nimmt Regierungen und Unternehmen in die Verantwortung, KI-Anwendungen auf potenzielle Gefahren zu testen sowie Prüf- und Evaluierungsergebnisse zu teilen. Zudem kündigte die US-Regierung an, ein AI Safety Institute durch das National Institute of Standards and Technology (NIST) einzurichten. Dieses soll mit dem britischen AI Safety Institute kooperieren, dessen Gründung ebenfalls im Rahmen des Gipfels bekanntgegeben wurde.

Förderung für sicheren Einsatz von KI

Die US-amerikanische National Science Foundation (NSF) gab Ende Oktober die Förderung von elf Projekten mit 10,9 Millionen USD (10,3 Mio. EUR) bekannt, die neue Methoden und Mechanismen für sichere KI erforschen. Die Förderung erfolgt im Rahmen des Safe Learning-Enabled Systems Programms, das die NSF in Partnerschaft mit den philanthropischen Stiftungen Open Philanthropy and Good Ventures unterhält.

Weitere 16,3 Millionen USD (15,3 Mio. EUR) stellt die NSF für die Diversifizierung der KI-Forschung über das Expanding AI Innovation through Capacity Building and Partnerships (ExpandAI) Programm bereit. Das Programm fördert elf Partnerschaften von sogenannten Minority-Serving Institutions (MSIs), die gesellschaftliche Minderheiten repräsentieren, und NSF geführten KI-Forschungsinstituten. Ziel ist es, an den MSIs Forschungskapazitäten aufzubauen, um sicherzustellen, dass alle gesellschaftlichen Gruppen an KI partizipieren.

Am 7. November 2023 kamen zudem Vertreterinnen und Vertreter von Bundesbehörden, Hochschulen und dem Privatsektor bei der NSF zusammen, um gemeinsame das Pilotprogramm National Artificial Intelligence Research Resource (NAIRR) zu entwickeln. Ziel von NAIRR ist es, eine gemeinsame nationale Forschungsinfrastruktur aufzubauen, die KI-Forschende in den USA mit den erforderlichen Rechen-, Daten-, Software-, Schulungs- und Ausbildungsressourcen verbindet.

Zum Nachlesen


Anmerkung der Redaktion: Die ursprüngliche Meldung vom 3.11.2023 wurde nachträglich um einen Absatz zum NAIRR-Piloprogramm ergänzt.

Quelle: The White House, NSF Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Themen: Ethik, Recht, Gesellschaft Förderung Information u. Kommunikation Sicherheitsforschung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger