StartseiteAktuellesNachrichtenSlowenien verabschiedet neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen

Slowenien verabschiedet neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen

Berichterstattung weltweit

Am 18. Mai 2022 hat die Regierung der Republik Slowenien den nationalen Fahrplan für Forschungsinfrastrukturen 2030 verabschiedet. Die neue Roadmap wird Teil der der nationalen Forschungs- und Innovationsstrategie 2030 und priorisiert sowohl internationale als auch nationale Vorhaben.

Die Roadmap enthält eine Übersicht zu 26 internationalen Forschungsinfrastrukturen, an denen Slowenien sich beteiligt. Ein Großteil dieser Projekte war bereits in der Forschungsinfrastruktur-Roadmap 2011-2020 bzw. nach deren Revision 2016 enthalten. Im Rahmen einer Aufforderung zur Interessenbekundung für neue internationale Vorhaben wurden fünf weitere internationale Forschungsinfrastrukturen in die neue Roadmap aufgenommen. Diese stehen im Einklang mit der Roadmap 2021 des Europäischen Strategieforums für Forschungsinfrastrukturen ESFRI, in der die aktuellen strategischen Prioritäten auf EU-Ebene festgelegt sind. 

Darüber hinaus wird in der neuen Roadmap eine überarbeitete Liste von 12 vorrangigen nationalen Forschungsinfrastrukturen vorgestellt, die im Wesentlichen der Roadmap 2011-2020 entspricht. Bedeutende Neuerungen gibt es in den Bereichen Quanten- und Photonenmaterialien und -technologien, Künstliche Intelligenz, Intelligente Städte, Forstwirtschaft, Speicherung und Zugang zu digitalen Ressourcen sowie Humangenomik. 

Außerdem werden in der Roadmap Verbindungen zur Strategie für intelligente Spezialisierung aufgezeigt sowie verschiedene Möglichkeiten der Finanzierung von Forschungsinfrastrukturen präsentiert. 

Zum Nachlesen

Quelle: GOV.SI Redaktion: von Andreas Ratajczak, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Slowenien EU Themen: Infrastruktur Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger