StartseiteAktuellesNachrichtenSpanien wird Gründungsmitglied der Europäischen Spallationsquelle

Spanien wird Gründungsmitglied der Europäischen Spallationsquelle

Berichterstattung weltweit

Am 26. April wurde Spanien als 13. Gründungsmitglied der im schwedischen Lund in Bau befindlichen Großforschungseinrichtung bestätigt.

Dies ermöglicht es Spanien, sich an der Governance der European Spallation Source ERIC (ESS) zu beteiligen und direkt zu deren Finanzierung beizutragen. Spanien wird 3 Prozent der gesamten ESS-Baukosten übernehmen.

Die spanischen Sachleistungen für das ESS werden über das ESS Bilbao beigesteuert, ein Zentrum für Neutronen-Technologien, das der spanischen Regierung und der baskischen Regionalregierung gehört. ESS Bilbao wird Schlüsselkomponenten für das ESS entwerfen, herstellen und liefern. Da Zentrum führte bereits die erste große Sachleistung durch: rund 200 Abschirmblöcke für den Tuning Beam-Dump, die Ende 2016 ausgeliefert und installiert wurden.

Zum Nachlesen

Quelle: ESS Redaktion: von Miguel Krux Länder / Organisationen: Spanien Themen: Infrastruktur Grundlagenforschung Physik. u. chem. Techn.

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger