StartseiteAktuellesNachrichtenSpanischer Botschafter besucht die Universität des Saarlandes

Spanischer Botschafter besucht die Universität des Saarlandes

Die spanische Kultur und Sprache stehen im Mittelpunkt vieler Forschungsaktivitäten an der Saar-Uni. Hiervon kann sich der spanische Botschafter am Mittwoch den 8. Mai 2013 bei seinem Besuch an der Universität des Saarlandes ein Bild machen. Der Vizepräsident für Europa und Internationales, Professor Uwe Hartmann, wird ihn empfangen. Zudem werden Wissenschaftler aktuelle Projekte aus der hispanistischen Forschung vorstellen und über kulturelle Aktivitäten berichten. Im Anschluss wird sich der Gast mit Studenten auf dem Saarbrücker Campus treffen.

    In den Saarbrücker Sprach- und Literaturwissenschaften beschäftigen sich viele Forscher mit der Sprache und Kultur Spaniens. Das Team um Romanistik-Professorin Janett Reinstädler forscht zum Beispiel an der Literatur, die nach den Diktaturen in Spanien und Hispanoamerika entstand. Zudem arbeitet es an der Lernplattform LEA, die helfen soll, literaturwissenschaftliche Fachbegriffe besser zu lernen und die Analyse von spanischsprachigen Texten einzuüben. Die Internetseite bietet zahlreiche Übungen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden an.

    Die Wissenschaftler um Professorin Claudia Polzin-Haumann sind in zwei europaweiten Forschungsprojekten aktiv, die die sogenannte Interkomprehension voranbringen wollen. Damit ist die Fähigkeit gemeint, eine Sprache aufgrund einer nahe verwandten Sprache zu verstehen, was insbesondere für die romanischen Sprachen Französisch, Italienisch und Spanisch gilt. Sie arbeiten ferner mit dem saarländischen Ministerium für Bildung daran, saarländischen Schülern mehrsprachiges Lernen beizubringen. Das online-Angebot EuroComRom bietet schließlich ein Übungsportal für diese innovative Form des Fremdsprachenerwerbs. Hier werden besonders rasche Lernerfolge erzielt, indem das bereits vorhandene Wissen mit der neuen Sprache effektiv vernetzt wird.

    Professor Alberto Gil und sein Team widmen sich im „Forschungszentrum Hermeneutik und Kreativität“ der romanischen Übersetzungswissenschaft. Weiterhin entwickeln sie gemeinsam mit Wissenschaftlern des Deutschen Zentrums für Künstliche Intelligenz ein Internetangebot, mit dem man besser Spanisch lernen kann. Darüber hinaus erstellen die Forscher das mehrsprachige, onlinebasierte Wörterbuch DiCCGENETIC zu genetischen Begriffen in den Sprachen Englisch, Französisch, Deutsch und Spanisch. Ein viertes Projekt, Lingua College, widmet sich der Vermittlung des Spanischen als Fremdsprache.

    Regelmäßig geben spanische Forscher an der Saar-Uni in Vorträgen Einblicke in die spanische Kultur, Gesellschaft und Politik. Zudem forschen und lehren Gastdozenten aus Spanien auf dem Saarbrücker Campus. Mit zahlreichen spanischen Universitäten, zum Beispiel in Madrid, Sevilla und Valencia, unterhält die Saar-Uni Erasmus-Partnerschaften. Das Sprachenzentrum bietet außerdem in jedem Semester Sprachkurse für Hörer aller Fakultäten an, in denen Spanisch gelernt oder vertieft werden kann.

    An dem Treffen mit dem spanischen Botschafter Juan Pablo García-Berdoy Cerezo werden neben dem Vizepräsident für Europa und Internationales, Professor Uwe Hartmann, die Professoren Alberto Gil, Claudia Polzin-Haumann, Hans-Jörg Neuschäfer und Janett Reinstädler teilnehmen.

    Kontakt 

    Prof. Dr. Janett Reinstädler
    Romanische Literatur- und Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Hispanistik
    E-Mail: reinstaedler(at)mx.uni-saarland.de 
    Tel. + 49 681 3023514 

    Quelle: IDW Nachrichten / Universität des Saarlandes Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Spanien Themen: Geistes- und Sozialwiss. Bildung und Hochschulen

    Eine Initiative vom

    Projektträger