StartseiteAktuellesNachrichtenStärkung des Europäischen Bildungsraumes: ASIIN startet Verleihung des Qualitätssiegels Euro-Inf

Stärkung des Europäischen Bildungsraumes: ASIIN startet Verleihung des Qualitätssiegels Euro-Inf

Als erste Akkreditierungsagentur überhaupt ist die ASIIN e.V. seit dem 13. April 2011 autorisiert, im Namen des European Quality Assurance Network for Informatics Education e.V. (EQANIE) das Euro-Inf Qualitätssiegel an Bachelor- und Masterstudiengänge im Bereich der Informatik zu verleihen. Hochschulen können es ab sofort – auch nachträglich – beantragen. Die ersten Siegel erhalten die RWTH Aachen und die Universität Bonn.

Logo ASIIN e. V.Die Stärkung der fachspezifischen Qualitätssicherung hat im europäischen Hochschulraum einen hohen Stellenwert. Mit der Autorisierung durch EQANIE wird der ASIIN e.V. eine an Lernergebnissen orientierte Qualitätsprüfung für Informatikstudiengänge attestiert, welche grenzüberschreitend die internationale Transparenz verbessern, die Anerkennung von Qualifikationen erleichtern und die Mobilität von Studierenden erhöhen soll. Hochschulen können bei der ASIIN nun zusätzlich im Akkreditierungsverfahren auch das Euro-Inf Siegel beantragen und sich damit entsprechend positionieren. Der Fakultätentag für Informatik (FIT) und der Fachbereichstag für Informatik (FBTI) begrüßen das Euro-Inf Qualitätssiegel. Die Vorsitzenden Prof. Dr. Hans-Ulrich Heiß (FIT) und Prof. Dr. Hans-Ulrich Bühler (FIT) betonen die Bedeutung der fachspezifischen Akkreditierung zur Förderung der akademischen und professionellen Mobilität innerhalb und außerhalb von Europa. Beide verweisen dabei auch auf die guten Chancen für Absolventen von Studiengängen mit dem Euro-Inf Siegel. Während Prof. Dr. Bühler die Rolle dieses Labels zur Bewertung der Arbeitsmarktrelevanz eines Studienganges hervorhebt, unterstreicht Prof. Dr. Heiß die Chancen im Hochschulbereich: "Das Euro-Inf Label ist ein sehr nützliches Werkzeug, das uns zum Beispiel helfen kann, Entscheidungen über Bewerber für unsere weiterführenden Studiengänge zu treffen".

Als erste Hochschulen überhaupt erhalten die RWTH Aachen und die Universität Bonn das Euro-Inf Qualitätssiegel für die gemeinsam angebotenen Masterstudiengänge Media Informatics und Life Science Informatics. Auch dem von der RWTH Aachen angebotenen Masterstudiengang Software Systems Engineering wird das Euro-Inf Siegel verliehen.

Damit besitzt die ASIIN e.V. nunmehr die Berechtigung für die Vergabe von insgesamt drei europäischen Fachlabels: Schon seit Jahren wird mit großem Erfolg das EUR-ACE Label im Bereich der Ingenieurwissenschaften und das Eurobachelor/Euromaster Label im Bereich der Chemie vergeben.

Voraussetzung für die Beantragung des Euro-Inf Siegels ist eine federführende Betreuung der Akkreditierung durch den ASIIN-Fachausschuss für Informatik. Auch Hochschulen, die bereits durch die ASIIN akkreditiert wurden (nach dem 09.12.2010), können das Label nachträglich beantragen. Die Gebühr für die Verleihung des Euro-Inf Siegels beträgt 300,- EUR. Ansprechpartner bei der ASIIN ist Herr Jan Lukaßen.

Kontakt
ASIIN e.V.
Herr Jan Lukaßen
Tel.: 0211 - 900977 - 14
E-Mail: lukassen(at)asiin.de
Robert-Stolz-Straße 5
40470 Düsseldorf

Quelle: ASIIN e. V. Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: EU Deutschland Themen: Bildung und Hochschulen Strategie und Rahmenbedingungen Information u. Kommunikation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger