StartseiteAktuellesNachrichtenStudie zu Investitionen und Innovationen von KMU in Frankreich, Deutschland, Spanien und Italien erschienen

Studie zu Investitionen und Innovationen von KMU in Frankreich, Deutschland, Spanien und Italien erschienen

Berichterstattung weltweit

Es gibt mehr als 13 Millionen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien. Sie repräsentieren mehr als 98 % aller Unternehmen, stellen mehr als die Hälfte aller Arbeitsplätze und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Wertschöpfung in diesen Ländern.

In einer gemeinsamen Studie mit den Förderbanken Bpifrance (BPI), Cassa depositi e prestiti SpA (CDP) und Instituto de Crédito Oficial (ICO) untersucht die KfW Bankengruppe die Struktur und Entwicklung der KMU in den vier Volkswirtschaften. Die Investitions- und Innovationstätigkeit von KMU ist für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit Europas entscheidend, leidet aber seit der Finanz- und Wirtschaftskrise unter anhaltender Schwäche.

Auch in Deutschland liegen die Investitionen und Innovationen von KMU weiterhin deutlich unter dem Vorkrisenniveau. Um hier gegenzusteuern und das langfristige Wirtschaftswachstum in Europa zu sichern, sind gezielte Maßnahmen für KMU sowohl auf europäischer als auch auf nationaler Ebene notwendig.

Weiterführende Informationen finden Sie in der Pressemitteilung der KfW-Bankengruppe.

Quelle: KfW Research Germany Redaktion: Länder / Organisationen: Frankreich Italien Spanien Themen: Förderung Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger