StartseiteAktuellesNachrichtenTechnische Universität München deutsche Nummer 1 bei europäischer Forschungsförderung

Technische Universität München deutsche Nummer 1 bei europäischer Forschungsförderung

Unter den deutschen Hochschulen hat die Technische Universität München (TUM) mit mehr als 130 Millionen Euro die größte Fördermittelsumme aus dem gerade ausgelaufenen 7. Forschungsrahmenprogramm der EU eingeworben.

Der jüngste Erfolg: Zwei Wissenschaftler erhalten ERC Consolidator Grants, die mit jeweils rund zwei Millionen Euro dotiert sind. Dr. Wilhelm Auwärter vom Physik-Department entwickelt Modellsysteme auf Oberflächen im Nanobereich, Prof. Thomas Misgeld vom Institut für Zellbiologie des Nervensystems untersucht Degenerationen von Nervenfasern.

Die Forschungsrahmenprogramme bündeln die Forschungsförderaktivitäten der Europäischen Union. Das 7. Forschungsrahmenprogramm war für den Zeitraum von 2007 bis 2013 ausgelegt. Nach einer Auswertung der Bayerischen Forschungsallianz GmbH konnte die TUM rund 130 Millionen Euro einwerben – so viel wie keine andere deutsche Hochschule (Stand: Juni 2013), gefolgt von der LMU München (rd. 108 Millionen Euro), dem Karlsruher Institut für Technologie (rd. 102 Millionen Euro) und der Universität Heidelberg (rd. 88 Millionen Euro).

Ein bedeutender Teil der Rahmenprogramme sind die vom Europäischen Forschungsrat vergebenen ERC Grants für herausragende Wissenschaftler. Mit den Consolidator Grants hat der Forschungsrat 2013 eine neue Kategorie geschaffen. Er vergibt sie an Wissenschaftler, die nach ihrer Promotion bereits mehrere Jahre Forschungserfahrung mit vielversprechenden Erfolgen vorweisen können. Von etwa 3.600 eingereichten Projektideen hat der Rat 312 zur Förderung ausgewählt, darunter die Projekte der TUM-Wissenschaftler Dr. Wilhelm Auwärter und Prof. Thomas Misgeld.

Weitere Informationen:

http://www.forte.tum.de/de/forschungsfoerderung/internationale-forschungsfoerderung-eu-buero/eu-projekte-an-der-tum/ EU-Projekte an der TUM
http://erc.europa.eu/funding-schemes ERC Grants

Quelle: IDW Nachrichten / Technische Universität München Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: EU Deutschland Themen: Bildung und Hochschulen Förderung

Eine Initiative vom

Projektträger