StartseiteAktuellesNachrichtenTH Wildau erneuert Kooperationsbeziehungen mit der Alt-Buda Universität Budapest

TH Wildau erneuert Kooperationsbeziehungen mit der Alt-Buda Universität Budapest

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Mit einer Festveranstaltung in Wildau begingen die Technische Hochschule Wildau und die Alt-Buda-Universität Budapest am 25. November 2015 den 20. Jahrestag der Aufnahme von Kooperationsbeziehungen. Der Vertrag wurde am 28. Februar 1995 als erste internationale Kooperation der TH Wildau geschlossen und war das Modell für viele nachfolgende Vereinbarungen.

Anlässlich der Festveranstaltung zogen beide Partner eine außerordentlich positive Bilanz der 20 Jahre Zusammenarbeit und erneuerten ihre vertraglichen Beziehungen. Die neue Kooperationsvereinbarung unterzeichneten TH-Präsident Prof. Dr. László Ungvári und Prof. Dr. Mihály Réger, Vizerektor der Alt-Buda Universität. Eszter Pászti-Márkus, Attachée für Wissenschaft und Technologie der Botschaft der Republik Ungarn in Deutschland, hielt ein Grußwort.

Eine besondere Ehrung erhielt Prof. Ungvári. Er wurde wegen seiner Initiative und aktiven Gestaltung der Kooperation von der Alt-Buda Universität zum „civis academicus honoris causa“ (Akademischer Ehrenbürger) ernannt. Dies ist die höchste Auszeichnung der Universität. Sie wird an Person verliehen, die öffentlich, vorbildlich und nachhaltig für die Zusammenarbeit mit der ungarischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft eintreten.

Die Zusammenarbeit mit der Alt-Buda Universität hat eine besonders große Breite erlangt. Der fachliche Fokus liegt vor allem auf den Gebieten Informatik und Logistik. Hierzu gibt es einen regen Austausch von Studierenden und Lehrenden, sowohl im Rahmen von Lehrveranstaltungen als auch von Praktika und Abschlussarbeiten, Ungarisch-Intensiv-Sprachkursen und der Vergabe von Doppelabschlüssen beider Einrichtungen. Hinzu kommen gemeinsame internationale wissenschaftliche Konferenzen sowie grenzüberschreitende Forschungs- und Ausbildungsprojekte. Zur gelebten Internationalität gehören außerdem regelmäßige Delegationsaustausche zu wichtigen Veranstaltungen beider Seiten, so zu Immatrikulationsfeiern, Verabschiedungen von Absolventinnen und Absolventen oder Jubiläen sowie gemeinsame Publikationen, Erfahrungsaustausche zu Lehrinhalten, Hochschulplanung und -organisation sowie zu Qualitätssicherung und Technologietransfer. Die TH Wildau verfügt aktuell über 158 Kooperationsverträge mit ausländischen Universitäten und Hochschulen.

Weitere Informationen:

http://www.th-wildau.de

Quelle: IDW Nachrichten Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Ungarn Themen: Bildung und Hochschulen

Eine Initiative vom

Projektträger