StartseiteAktuellesNachrichtenTHE Ranking 2023: Times Higher Education stellt Rangliste weltweit führender Universitäten vor

THE Ranking 2023: Times Higher Education stellt Rangliste weltweit führender Universitäten vor

Berichterstattung weltweit

Das THE World University Ranking 2023 wird wie in den Vorjahren von Universitäten aus Großbritannien und den USA dominiert. Die TU München ist die führende von insgesamt 51 deutschen im Ranking vertretenen Hochschulen und die am besten bewertete Universität aus der EU.

Das britische Wissenschaftsmagazin „Times Higher Education“ (THE) hat sein jährliches Ranking weltweit führender Universitäten veröffentlicht. Dazu verglich das Magazin in diesem Jahr knapp 1.800 Universitäten aus 104 Ländern anhand von 13 Indikatoren in den Kategorien: Lehre, Forschung, Wissenstransfer und internationale Ausrichtung.

Die aktuelle Rangliste wird wie in den vergangenen sieben Jahren von der University of Oxford aus Großbritannien angeführt, gefolgt von der Havard University (USA) sowie den Universtäten Cambridge (Vereinigtes Königreich) und Stanford (USA). Auch die übrigen Platzierungen in den Top 10 belegen ausschließlich britische und US-amerikanische Einrichtungen. Die ETH Zürich (Rang 11) ist die bestplatzierte Universität, die nicht aus einem dieser beiden Länder stammt. Mit den Universitäten Tsinghua und Peking (beide China) auf den Plätzen 16 und 17 sowie der National University of Singapore schaffen es drei asiatische Universitäten in die Top 20. Die TU München verbessert sich um acht Plätze im Vergleich zum Vorjahr und belegt Rang 30. Sie ist damit die führende Universität aus der EU.

Die USA dominieren auch außerhalb der Spitzenplätze das Ranking mit 58 Platzierungen in den Top 200. Mit deutlichem Abstand folgen Großbritannien (28 Top 200 Platzierungen) und Deutschland (22 Top 200 Platzierungen). China überholt in diesem Jahr Australien und ist mit 11 Platzierungen das am vierthäufigst vertretene Land in den Top 200.

Der höchstplatzierte Neueinsteiger im Ranking ist die italienische Humanitas University, die auf Anhieb den Sprung unter die 250 führenden Hochschulen weltweit schafft. Zudem führt die Liste erstmals Einrichtungen aus Namibia, Mosambik, Mauritius, Sambia und Simbabwe.

Insgesamt führt die Liste 51 deutsche Hochschulen – davon sieben unter den Top 100. Neben der TU München wurden die Ludwig-Maximilians-Universität München (33) und die Universität Heidelberg (43) als  führende deutsche Hochschulen bewertet und gehören damit zu den Spitzenuniversitäten der EU.

Zum Nachlesen

Hinweis: Der Zugriff auf den Times Higher Education Artikel erfordert eine kostenfreie Registrierung oder ein Abonnement.

Quelle: Times Higher Education Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Global Themen: Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Das Schmuckbild zeigt fünf Glühbirnen. Eine Glühbirne leuchtet.

© sdecoret/Fotolia

Eine Initiative vom

Projektträger