StartseiteAktuellesNachrichtenTheologen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg kooperieren mit erster zugelassener kirchlicher Hochschule Russlands

Theologen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg kooperieren mit erster zugelassener kirchlicher Hochschule Russlands

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Prof. Dr. Christian Tietje, Rektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), und Prof. Dr. Daniel Cyranka, Dekan der Theologischen Fakultät, haben mit dem stellvertretenden Dekan des Moskauer Theologischen Postgraduierten-Instituts "Kyrill und Method" Pavel Tscherkassow eine Vereinbarung über die akademische Zusammenarbeit beider Einrichtungen unterzeichnet. "Kyrill und Method" ist seit 100 Jahren die erste theologische Hochschule Russlands, die eine staatliche Akkreditierung erhalten hat.

Die russischen Theologen haben sich drei akademische Partner in Europa ausgesucht, mit denen sie in enge Beziehungen treten wollen - neben der MLU gibt es noch eine Kooperation mit der Oxford University und der Universität Freiburg in der Schweiz.

In der Vereinbarung verabreden beide Seiten den regelmäßigen Austausch von Lehrenden und Studierenden und die Einhaltung gemeinsamer wissenschaftlicher Standards. Das im Februar 2018 staatlich anerkannte Moskauer "Kyrill und Method"-Postgraduierten-Institut bietet theologische Promotionsstudiengänge in den Schwerpunktfächern Patristik, Systematik, Bibelwissenschaften, Kirchengeschichte und Liturgie sowie ein Master-Programm im Fach Religionsphilosophie und einen Masterstudiengang im Fach "Kirchliche Diplomatie" an.

Ein erstes gemeinsames Blockseminar beider Einrichtungen fand bereits im Juli 2017 in Halle statt. Bei einem Treffen im November 2017 in Moskau hatten der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschlands, Heinrich Bedford-Strohm, und der Leiter des kirchlichen Außenamtes des Moskauer Patriarchats, Metropolit Hilarion Alfeev, der zugleich auch Rektor des Postgraduierten-Instituts ist, die angestrebte Vertiefung der Zusammenarbeit ausdrücklich begrüßt.

Quelle: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg via IDW Nachrichten Redaktion: von Miguel Krux, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Russland Themen: Bildung und Hochschulen Geistes- und Sozialwiss.

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger