StartseiteAktuellesNachrichtenTrinationale Workshopreihe zu Künstlicher Intelligenz

Trinationale Workshopreihe zu Künstlicher Intelligenz

Berichterstattung weltweit

Großbritannien, Frankreich und Kanada haben eine gemeinsame Ausschreibung für Workshops zu den sozialen und ethischen Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz gestartet.

Für das kommende Jahr planen das Canadian Institute for Advanced Research (CIFAR), das französische Centre National de la Recherche Scientifique (CNRS) und UK Research and Innovation (UKRI) gemeinsam, eine Reihe von bis zu neun Workshops zum Thema Künstliche Intelligenz zu fördern. Interdisziplinäre Teams aus den Bereichen, Recht, Sozial- und Geisteswissenschaften, Ingenieurswissenschaften, IT und Kunst sollen im Rahmen der Workshops ethische, soziale, rechtliche und ökonomische Aspekte bei der Anwendung Künstlicher Intelligenz diskutieren. Ziel ist es, den relevanten Akteuren die möglichen Auswirkungen durch den Einsatz Künstlicher Intelligenzen aufzuzeigen und so einen verantwortungsvollen Umgang mit dieser Technologie zu fördern.

Noch bis zum 15. Oktober können interdisziplinäre Teams von drei bis vier Forschenden Förderanträge beim CIFAR einreichen; mindestens zwei der Teammitglieder müssen aus Frankreich, Großbritannien oder Kanada stammen. Pro Workshop steht eine Fördersumme von bis zu 30.000 Euro zur Verfügung.

Zum Nachlesen

Quelle: UKRI / CIFAR Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Frankreich Vereinigtes Königreich (Großbritannien) Kanada Themen: Förderung Ethik, Recht, Gesellschaft Information u. Kommunikation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger