StartseiteAktuellesNachrichtenTrinationaler Weiterbildungsmaster „Europäische Bahnsysteme“ gestartet

Trinationaler Weiterbildungsmaster „Europäische Bahnsysteme“ gestartet

Der Aufbau transeuropäischer Bahnnetze steigert den Bedarf an Fachkräften mit länderübergreifenden Kompetenzen. Die Fachhochschule Erfurt bietet in Kooperation mit der Fachhochschule St. Pölten (Österreich) und der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW, Schweiz) den internationalen Masterstudiengang „Europäische Bahnsysteme“ an und möchte damit einen Beitrag zur Ausbildung künftigen Führungspersonals im Bahnwesen leisten.

Der trinationale Studiengang ist in Europa einzigartig. Offizieller Studienbeginn war am 09. Oktober 2013. Die aktuell 20 Studierenden arbeiten derzeit bei verschiedenen nationalen Unternehmen im Verkehrsbereich, z. B. Bahnunternehmen, sonstigen Verkehrsunternehmen sowie Institutionen.

„Der Lehrgang verknüpft technische, betriebliche, wirtschaftliche, rechtliche und verkehrspolitische Handlungsfelder und vermittelt sowohl Wissen um die Nachhaltigkeit in Planung und Betrieb von Bahnsystemen sowie zu internationalen Standards und nationalen Unterschieden im Eisenbahnwesen.“, sagt Otfried Knoll, Leiter der FH-Studiengänge für Eisenbahn-Infrastrukturtechnik an der Fachhochschule St. Pölten. Herr Prof. Dr.-Ing Thomas Bernd, Studiengangsleiter (Fachhochschule Erfurt), freut sich auf die Herausforderung, die hohen Erwartungen aller beteiligten Partner zu erfüllen. „Für die Absolvierenden des Weiterbildungsstudiengangs ist die internationale Ausrichtung attraktiv, ermöglicht sie doch neben länderübergreifendem Fachwissen auch den Aufbau internationaler Netzwerke und damit die Möglichkeit der beruflichen Weiterbildung.“, so Dr. Thomas Sauter-Servaes, Leiter des Bachelorstudiengangs Verkehrssysteme an der ZHAW School of Engineering.

In die Entwicklung der Lehrinhalte wurden die führenden Bahnunternehmen ÖBB (Österreichische Bundesbahn), DB (Deutsche Bahn) und SBB (Schweizerische Bundesbahn) einbezogen, dadurch ist das Studium in hohem Maße an den Bedürfnissen des Marktes ausgerichtet. Neben Präsenzphasen (abwechselnd in St. Pölten, Erfurt und Winterthur) sind umfangreiche Selbststudienphasen Charakteristika des berufsbegleitenden Masters.

Quelle: IDW Nachrichten / Fachhochschule Erfurt Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Österreich Schweiz Themen: Bildung und Hochschulen Mobilität

Eine Initiative vom

Projektträger