StartseiteAktuellesNachrichtenTU Dresden: Internationale Sommerschulen starten

TU Dresden: Internationale Sommerschulen starten

Forschen - nicht nur im stillen Kämmerlein, sondern im Austausch mit Nachwuchswissenschaftlern aus der ganzen Welt: Genau das bieten die Internationalen Sommerschulen der fünf Bereiche der TU Dresden.

Aus Mitteln des Zukunftskonzeptes im Rahmen der Exzellenzinitiative finanziert, finden die Internationalen Sommerschulen vom 17. September bis 2. Oktober 2014 statt. Unter dem Motto „Summer of Excellence“ haben internationale Nachwuchswissenschaftler die Möglichkeit, ihre individuelle Forschung voranzutreiben, in einen intensiven Wissensaustausch zu treten und ein nachhaltiges Forschungsnetzwerk aufzubauen.

Den „Summer of Excellence“ eröffnet die Sommerschule „SynCity“ des Bereichs Bau und Umwelt. Vom 17. bis 30. September treffen sich junge Forscher mit Interesse an Technologie-Entwicklung, Sozio-Ökologie und Politikgestaltung, um zukünftige Trends der städtischen Gestaltung zu erforschen.

Ab dem 21. September treffen die Sozialwissenschaften auf die Gesundheitswissenschaften. Während der Sommerschule „Social Sciences meet Health Care“ des Bereichs Geistes- und Sozialwissenschaften befassen sich die Teilnehmer mit neuen Technologien der Medizintechnik und der Frage, wie gesellschaftlich benachteiligten Gruppen der Zugang zu qualitativ hochwertiger medizinischer Versorgung ermöglicht werden kann.

Der Bereich Ingenieurwissenschaften hat Wissenschaftler zum Thema „Energy Storages for Sustainable Energy Supply“ eingeladen, um ab 22. September gemeinsam über die Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit von Energiespeichersystemen zu forschen.

Der Bereich Mathematik und Naturwissenschaften fragt in seiner Sommerschule nach der „Methodology of Task Design – How to Construct Exercises for Learning“, die ebenfalls am 22. September beginnt. Dabei werden verschiedene Methoden diskutiert, untersucht und weiterentwickelt, welche die Konstruktion von Lern- und Übungsaufgaben unterstützen.

Den „Summer of Excellence“ beschließt der Bereich Medizin mit der „International Summer School on Technology Transfer in Life Sciences“, die ganz im Zeichen der Translation von Forschungsergebnissen steht. „Wie erkenne ich das Potential in meiner Forschung?“ oder „Wie schütze ich meine Erfindungen?“ sind einige der Fragen, denen die Teilnehmer vom 28. September bis 2. Oktober auf den Grund gehen werden.

Insgesamt werden über 200 Wissenschaftler aus allen Teilen der Welt zu den Sommerschulen erwartet. Den weitesten Anreiseweg haben die Teilnehmer aus Neuseeland, China, Japan und den USA. Es kommen aber auch europäische Gäste aus Spanien, der Schweiz und Dänemark. International renommierte Referenten vermitteln aktuelle Erkenntnisse aus den jeweiligen Forschungsgebieten.

Am 22. September begrüßt der Rektor der TU Dresden, Prof. Hans Müller-Steinhagen, alle Teilnehmer der fünf Sommerschulen im Rahmen einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung. Geplant sind auch verschiedene Veranstaltungen, bei denen die Teilnehmer die Stadt Dresden kennenlernen und sich untereinander austauschen können. Den Höhepunkt bildet eine Abendveranstaltung für alle Sommerschul-Teilnehmer am 24. September 2014, die ab 18:30 Uhr im Bärenzwinger veranstaltet wird.

Medienvertreter sind zur Auftaktveranstaltung am 22. September und zur Abendveranstaltung am 24. September sowie zu zwei öffentlichen Vorträgen am 26. September herzlich eingeladen. Bitte melden Sie sich bei Interesse bis zum 18. September unter pressestelle(at)tu-dresden.de an.

Quelle: Technische Universität Dresden Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Global Themen: Bildung und Hochschulen Geistes- und Sozialwiss. Lebenswissenschaften Engineering und Produktion Energie

Eine Initiative vom

Projektträger