StartseiteAktuellesNachrichtenUmfrage zur Polenforschung

Umfrage zur Polenforschung

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Deutsches Polen-Institut, Zentrum für Interdisziplinäre Polenforschung und Aleksander-Brückner-Zentrum befragen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich mit Polen beschäftigen, zu ihrer Einschätzung der institutionellen Landschaft der Polenforschung.

Die wissenschaftliche Beschäftigung mit Polen hat sich in den vergangenen Jahren in den deutschsprachigen Ländern dynamisch entwickelt. Es gibt Zentren der Polenforschung, aber in den unterschiedlichen Disziplinen auch viele einzelne Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich mit Polen beschäftigen.

Das Deutsche Polen-Institut (Darmstadt), das Zentrum für Interdisziplinäre Polenforschung (Frankfurt a. d. Oder) und das Aleksander-Brückner-Zentrum (Halle a. d. Saale) befragt Polenforschende, wie diese die institutionelle Landschaft einschätzen, welche Lücken sie sehen und welche Vorschläge sie haben.

Personen, die sich im weiteren Sinne mit der Erforschung Polens in den unterschiedlichsten Disziplinen beschäftigen, sind gebeten, sich an der Umfrage zu beteiligen. Die Beantwortung dauert etwa eine Viertelstunde und ist unter folgendem Link möglich: https://polenforschung.limequery.org/493941?lang=de

Über die Ergebnisse wird im Newsletter des Deutschen Polen-Instituts sowie auf der Homepage www.polenforschung.de berichtet werden.

Der Fünfte Kongress Polenforschung findet vom 5. bis 8. März 2020 in Halle a. d. Saale statt. Der Call for Panels and Papers wird Anfang April veröffentlicht

Quelle: Deutsches Polen-Institut Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Polen Themen: Geistes- und Sozialwiss. Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger