StartseiteAktuellesNachrichtenUN: Kooperation von 65 Wissenschaftsorganisationen zum gemeinsamen Katastrophenschutz

UN: Kooperation von 65 Wissenschaftsorganisationen zum gemeinsamen Katastrophenschutz

Berichterstattung weltweit

Die Organisationen wollen eine wissenschaftliche und technische Kooperation zur Katastrophenrisikominderung, wie sie März 2015 im sogenannten „Sendai Framework“ formuliert worden ist, eingehen.

Das Ziel des „Sendai Frameworks“ ist es, die Zahl der durch sowohl natürliche als auch andere Katastrophen entstandenen Todesfälle und Schäden zu minimieren. Andere Organisationen haben noch bis Ende Februar Zeit, sich der Kooperation anzuschließen. Welche Einrichtungen genau beteiligt sind, wird noch bekannt gegeben.

Parallel dazu arbeitet die "The United Nations Office for Disaster Risk Reduction" an einer FuE-Roadmap, in der die einzelnen Maßnahmen der Kooperation sowie die Evaluierung des erreichten Fortschritts genauer formuliert werden sollen. In einem ersten Entwurf werden als Ziele die Verbesserung nationaler Datenbanken zur Aufzeichnung von durch Katastrophen verursachten Schäden sowie die Messung der Forschungsinvestitionen in den Bereich Katastrophenrisikominderung genannt.

Zum Nachlesen:

Quelle: SciDevNet Redaktion: Länder / Organisationen: Global Themen: Sicherheitsforschung sonstiges / Querschnittsaktivitäten

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger