StartseiteAktuellesNachrichtenUniversität Bielefeld koordiniert internationales Promotionsprogramm in den Wirtschaftswissenschaften

Universität Bielefeld koordiniert internationales Promotionsprogramm in den Wirtschaftswissenschaften

Im Rahmen des von der Europäischen Union finanzierten „European Doctorate in Economics – Erasmus Mundus (EDEEM)"- Programms kooperieren sieben Partnerhochschulen bei der Doktorandenausbildung: Universiteit van Amsterdam (Niederlande), Universität Bielefeld (Deutschland), Université catholique de Louvain (Belgien), Universidade Nova de Lisboa (Portugal), Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne (Frankreich), Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales (Frankreich) und Università Ca’ Foscari Venezia (Italien). Alle EDEEM Promovierenden studieren drei Jahre an mindestens zwei der Partneruniversitäten und erhalten dann auch einen gemeinsamen Abschluss.

„Die Möglichkeit an mehreren europäischen Spitzenuniversitäten zu studieren und einen ‚Joint Degree‘ zu erlangen, macht das Programm besonders attraktiv“, erklärt Professor Herbert Dawid, neuer Koordinator des EDEEM Konsortiums. „Die verschiedenen Promotionsregelungen unter einen Hut zu bekommen, ist oftmals eine Herausforderung. Der stellen wir uns aber gern, denn wir leisten hier einen aktiven Beitrag zur europäischen Integration im Bildungswesen.“

Bisher wurde das EDEEM Programm von der Pariser Sorbonne Universität koordiniert, die jetzt den Staffelstab an die Universität Bielefeld abgibt. Sie ist nun eine von drei deutschen Hochschulen, die ein Erasmus Mundus Promotionsprogramm koordiniert. Bis zum Ende des Programms 2018 wird die Europäische Union EDEEM mit circa drei Millionen Euro fördern.

Derzeit studieren über 30 Promovierende im Programm, die nächste Auswahlrunde läuft gerade auf Hochtouren bereits unter Bielefelder Koordination. Die Internationalität des Programms spiegelt sich auch in den Herkunftsländern der Studierenden wider. Zehn Promovierende aus China, Vietnam, der Ukraine, Pakistan, Belgien und Deutschland arbeiten in Bielefeld auf einen EDEEM Abschluss hin, die ersten werden im Sommer verliehen. Hier sind sie Teil der Bielefeld Graduate School of Economics and Management (BiGSEM), der gemeinsamen Graduiertenschule der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und des Instituts für Mathematische Wirtschaftsforschung (IMW).

Kontakt:

Dr. Ulrike Haake, Universität Bielefeld
Bielefeld Graduate School of Economics and Management (BiGSEM)
Tel.: 0521 / 106-4922
E-Mail: edeem(at)wiwi.uni-bielefeld.de

Quelle: Universität Bielefeld / IDW Nachrichten Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Belgien Frankreich Italien Niederlande Portugal Themen: Bildung und Hochschulen

Eine Initiative vom

Projektträger