StartseiteAktuellesNachrichtenUniversität Bonn und United Nations University eröffnen gemeinsamen Master-Studiengang

Universität Bonn und United Nations University eröffnen gemeinsamen Master-Studiengang

Die Folgen von Klimawandel, Naturgefahren und globalem gesellschaftlichen Wandel zu erkennen und zu bewältigen ist eine bedeutende Zukunftsaufgabe. Experten, die für den Umgang mit diesen Herausforderungen ausgebildet sind, kommen künftig aus Bonn.

Dort bieten die Universität Bonn und die United Nations University (UNU) ihren ersten gemeinsamen Master-Studiengang „Geography of Environmental Risks and Human Security“ an.

Seitens der Universität Bonn hat das Geographische Institut (GIUB) Lehranteile an dem Programm übernommen und das Institut für Umwelt und menschliche Sicherheit (UNU-EHS) betreut den Studiengang auf UNU Seite. Die gemeinsamen Lehraktivitäten bauen auf die bewährte Forschungskooperation zwischen der UNU und der Uni Bonn. 

Die Feierstunde in Anwesenheit von NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze findet am Mittwoch den 6. November 2013 im Alfred-Philippson-Hörsaal des Geographischen Institut der Universität Bonn statt.

Neben Ministerin Schulze werden der Rektor der Universität Bonn, Prof. Dr. Jürgen Fohrmann, und Prof. Dr. Jakob Rhyner, UNU-Vize-Rektor in Europa, Grußworte sprechen.

Kontakt

Prof. Dr. Klaus Greve
Telefon: +49 228/73- 5596
klaus.greve(at)uni-bonn.de  

Janine Kandel
United Nations University, Communication
Telefon: +49 228/815-0219
kandel(at)vie.unu.edu 

Quelle: IDW Nachrichten / Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Global Deutschland Themen: Bildung und Hochschulen Geowissenschaften Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger