StartseiteAktuellesNachrichtenUniversität Vechta schließt Kooperation mit Hochschule in Litauen

Universität Vechta schließt Kooperation mit Hochschule in Litauen

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Am Dienstag den 14. Juni 2016 haben Vertreter der Universität Vechta und der Universität Siauliai aus Litauen eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um gemeinsame Forschungsprojekte zu initiieren und den wechselseitigen Austausch zu intensivieren.

Eine Partnerschaftsvereinbarung zwischen den Universitäten Vechta und Siauliai besteht bereits im Rahmen des europaweiten ERASMUS-Programms. Die nun geschlossene Kooperationsvereinbarung erweitert diese. Sie sieht die Zusammenarbeit in fachwissenschaftlichen Projekten, Symposien und Tagungen vor. Ähnlich der Universität Vechta hat die Universität Siauliai einen Schwerpunkt in der Lehramtsausbildung, hier soll verstärkt im Bereich Lehr-Lern-Methoden zusammengearbeitet werden. Eine weitere Säule ist der regelmäßige und wechselseitige Austausch von Studierenden und Lehrenden.

Die Universität Siauliai liegt im Norden Litauens. Sie ist 1997 aus einer Fusion zweier lokaler Hochschulen entstanden. Rund 4.000 Studierende und 300 Beschäftigte studieren und arbeiten an drei Fakultäten und zwei Instituten mit insgesamt 34 Bachelor- und 25 Masterstudiengängen. Mit der Universität Siauliai zählt die Universität Vechta aktuell 67 Partnerhochschulen weltweit.

Quelle: Universität Vechta / IDW Nachrichten Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Litauen Themen: Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger