StartseiteAktuellesNachrichtenUS-Hochschulen erhoffen sich verstärkte Kooperation mit Kuba

US-Hochschulen erhoffen sich verstärkte Kooperation mit Kuba

Berichterstattung weltweit

Zum ersten Mal seit US-Präsident Calvin Coolidge findet Ende März ein präsidialer Staatsbesuch seitens der Vereinigten Staaten in Kuba statt. Dies weckt Hoffnungen auf eine engere Zusammenarbeit zwischen den beiden Staaten, an der die Hochschulen in den USA großes Interesse haben.

Diese sehen in Kuba einen wichtigen Partner für internationale Mobilität, gegenseitigen Wissensaustausch sowie für die Durchführung gemeinsamer Forschungsprojekte. So lässt sich seit der Lockerung der Embargobestimmungen seitens des US-Finanzministeriums im Dezember 2014 eine Zunahme von Kooperationen zwischen kubanischen und US-amerikanischen Hochschulen feststellen.

Auch die erstmalige Teilnahme von US-Hochschulen - angeführt vom American Association of State Colleges and Universities und dem Institut für internationale Bildung (Institute of International Education - IIE) - am Congreso Universidad 2016, der alle zwei Jahre vom kubanischen Ministerium für Hochschulbildung ausgerichtet wird, ist in diesem Kontext zu sehen.

Zum Nachlesen:

Quelle: University World Press Redaktion: Länder / Organisationen: Kuba USA Themen: Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger