StartseiteAktuellesNachrichtenUS-Präsident Trump schlägt Kelvin Droegemeier als Direktor des Office of Science and Technology Policy vor

US-Präsident Trump schlägt Kelvin Droegemeier als Direktor des Office of Science and Technology Policy vor

Berichterstattung weltweit

Der Meteorologe soll Wissenschaftsberater des Weißen Hauses werden. Der Senat muss noch zustimmen.

Am 31. Juli hat der US-amerikanische Präsident Donald Trump den Meteorologen Kelvin Droegemeier als neuen Direktor des Office of Science and Technology Policy (OSTP) vorgeschlagen. Der Posten ist seit Trumps Amtsantritt am 20. Januar 2017 unbesetzt, so lange wie noch nie seit dessen Einrichtung im Jahr 1976. Der Direktor des OSTP fungiert traditionell als wissenschaftlicher Berater des Präsidenten und hat in der Vergangenheit oft eine zentrale Rolle bei der Gestaltung der Wissenschaftspolitik des Landes gespielt.

Droegemeier gilt als Experte für Sturmberechnungen und genießt hohes Ansehen unter Klimaforschern. Er war 12 Jahre im National Science Board tätig, unter anderem als dessen stellvertretender Vorsitzender. Seit 2009 ist Droegemeier Vizepräsident für Forschung an der University of Oklahoma, vergangenes Jahr wurde er zum Staatssekretär für Wissenschaft und Technologie in Oklahoma ernannt.

Zum Nachlesen

Quelle: Whitehouse.gov / American Institute of Physics Redaktion: von Alexander Bullinger, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: USA Themen: Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger