StartseiteAktuellesNachrichtenUS-Regierungsbehörden präsentieren Fünfjahresplan für Mikrobiomforschung

US-Regierungsbehörden präsentieren Fünfjahresplan für Mikrobiomforschung

Berichterstattung weltweit

23 staatliche Einrichtungen wollen die Zusammenarbeit intensivieren, um die Forschung in wichtigen Bereichen von Wissenschaft und Technik zu beschleunigen.

Eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe aus 23 Behörden und Ministerien der Einzelstaaten und der Bundesebene hat einen Fünfjahresplan für eine intensive Kooperation im Bereich der Mikrobiomforschung vorgestellt. Gefördert werden soll die Forschungszusammenarbeit unter anderem zwischen den Bereichen Medizin, Biologie, Chemie, Ingenieurwesen und Informatik. Der Fokus liegt auf drei Bereichen:

  • Unterstützung von interdisziplinärer Forschung, um ein Verständnis der Funktion von Mikroorganismen in verschiedenen Ökosystemen zu ermöglichen; Ziel ist die Verbesserung der öffentlichen Gesundheit und der Lebensmittel- und Umweltsicherheit sowie die Entwicklung neuer Bioökonomie-Produktbereiche
  • Entwicklung von gemeinsamen Plattformen, um Zugriff auf neue Erkenntnisse zu gewährleisten und die disziplinenübergreifende Nutzung von Mikrobiomdaten zu vereinfachen
  • Gewinnung qualifizierter Arbeitskräfte für die Mikrobiomforschung durch spezielle Bildungsprogramme und öffentliches Engagement

Hintergrund des Fünfjahresplans sind neuere Forschungserkenntnisse, denen zufolge komplexe mikrobielle Gemeinschaften weit verbreiteter sind, als bisher angenommen. Mikroorganismen stehen im Zusammenhang mit der menschlichen Gesundheit – etwa chronischen Krankheiten und der Wirksamkeit medizinischer Behandlungen – sowie zahlreichen Aspekten der Umwelt – beispielsweise sauberem Wasser, der Funktionsweise von Ökosystemen und der Lebensmittelversorgung.

Zum Nachlesen

Quelle: National Science Foundation Redaktion: von Alexander Bullinger, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: USA Themen: Strategie und Rahmenbedingungen Grundlagenforschung Lebenswissenschaften Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger