StartseiteAktuellesNachrichtenUSA: Gemeinsame Strategie für Nationale Gesundheitsinstitute

USA: Gemeinsame Strategie für Nationale Gesundheitsinstitute

Berichterstattung weltweit

Die Nationalen Gesundheitsinstitute in den USA (NIH) haben am 16. Dezember erstmals seit 20 Jahren einen umfassenden Strategieplan veröffentlicht.

Der auf fünf Jahre ausgelegte Strategieplan ist das Ergebnis eines ausführlichen Prozesses, an dem hunderte Interessenvertreter und wissenschaftlicher Berater als auch die individuellen, im NIH organisierten Institute (National Institutes of Health) mitgewirkt haben. Im Regelfall arbeiten die 27 Institute des NIH ihre eigenen Pläne aus. Der „NIH-Wide Strategic Plan, Fiscal Years 2016–2020: Turning Discovery Into Health“ ist der zweite Versuch, eine umfassende Strategie umzusetzen, die komplementär zu den individuellen Strategien der Institute greifen soll.

Das Dokument konzentriert sich auf vier Punkte:

  1. Chancen der biomedizinischen Forschung in der Grundlagenforschung, bei der Behandlung und Heilung sowie bei der Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention zu nutzen
  2. Förderung der Innovationsfähigkeit durch Schwerpunktsetzung
  3. Verbesserung der wissenschaftlichen Führungsrolle des NIH
  4. Förderung eines ergebnisorientierten Managements

Anfang der 1990er Jahre hatte der ehemalige Leiter des NIH, Bernadine Healy, bereits einen übergreifenden Strategieprozess angestoßen, der jedoch in einem kontroversen Dokument mündete und nicht weiterverfolgt wurde.

Zum Nachlesen:

Quelle: ScienceInsider / VDI Technologiezentrum Redaktion: Länder / Organisationen: USA Themen: Strategie und Rahmenbedingungen Lebenswissenschaften

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger