StartseiteAktuellesNachrichtenUSA: Intel invesiert 100 Millionen US-Dollar in Zusammenarbeit mit Universitäten

USA: Intel invesiert 100 Millionen US-Dollar in Zusammenarbeit mit Universitäten

Der weltgrößte Chiphersteller Intel wird in den nächsten fünf Jahren 100 Millionen US-Dollar in amerikanische Universitäten investieren. Ziel ist die Errichtung mehrerer "Intel Science and Technology Centers". Das erste Technologiezentrum mit dem Forschungsschwerpunkt "Visual Computing" entsteht an der Stanford University in Kalifornien.

Das erste "Intel Science and Technology Center" an der Universität Stanford wird mit acht Forschungsteams aus anderen US-Hochschulen verstärkt. Zum Projekt stoßen u.a. Mitarbeiter aus Harvard, Berkeley, Cornell und Princeton hinzu.

Im Laufe des Jahres sollen weitere Einrichtungen dieser Art an anderen US-Universitäten entstehen. Laut Intel steht zu Beginn neben "Visual Computing" die Forschung in den Bereichen "Security" und "Mobile Computing" im Mittelpunkt des Netzwerks. Die Forschungsthemen sollen in Zukunft allerdings flexibel und in engem Austausch mit der akademischen Gemeinschaft gewählt werden. Bis zu vier bei Intel angestellte Forscher arbeiten in jedem Zentrum, um den Technologietransfer in das Unternehmen zu fördern.

In einem ersten Schritt wird jedes Zentrum mit finanziellen Mitteln für drei Jahre ausgestattet, mit der Option, die Unterstützung zwei weitere Jahre zu verlängern.

Quelle: Intel Redaktion: Länder / Organisationen: USA Themen: Bildung und Hochschulen Netzwerke Förderung Infrastruktur Ethik, Recht, Gesellschaft Information u. Kommunikation Innovation Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger