StartseiteAktuellesNachrichtenVisafreiheit erhöht Mobilität ukrainischer Studierender

Visafreiheit erhöht Mobilität ukrainischer Studierender

Berichterstattung weltweit

Ukrainische Staatsbürger können für 90 Tage ohne Visum in viele europäische Staaten einreisen. Dies könnte die Teilnahme an Kurzzeitstudienprogrammen steigern.

Seit diesem Monat können ukrainische Staatsbürgerinnen und -bürger für 90 Tage ohne Visum in die meisten EU-Staaten – ausgenommen Großbritannien und Irlalnd – sowie Norwegen, Lichtenstein und die Schweiz reisen. Durch den Wegfall der Visapflicht werden Reisen in die EU für Ukrainerinnen und Ukrainer günstiger und kurzfristig planbar. Wie die stellvertretende ukrainische Ministerin für Europäische Integration Ivanna Klympush-Tsintsadze gegenüber PIE News angab, soll durch die Visafreiheit unter anderem die Mobilität ukrainischer Studierender erhöht und ihnen die Teilnahme an Kurzzeitstudienprogrammen ermöglicht werden. Auch Deutschland gehört zu einem beliebten Zielland für ukrainische Studierende.  

Zum Nachlesen

Quelle: PIE News Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Ukraine Themen: Strategie und Rahmenbedingungen sonstiges / Querschnittsaktivitäten Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger