StartseiteAktuellesNachrichtenVom Fraunhofer ISE initiierter Vergleich zeigt: Photovoltaikmodule weltweit mit einheitlicher Qualität gemessen

Vom Fraunhofer ISE initiierter Vergleich zeigt: Photovoltaikmodule weltweit mit einheitlicher Qualität gemessen

In einem Vergleich zur Messung der Leistung von Photovoltaikmodulen stellte sich das Fraunhofer ISE drei weiteren international führenden Messeinrichtungen für Solarmodule. Das Ergebnis zeigt, dass in diesen weltweit führenden Messlabors die Leistung von Photovoltaikmodulen auf vergleichbarem Niveau bestimmt wird. Die Abweichung aller Ergebnisse vom Mittelwert der vier Einrichtungen ist ± 1Prozent.

Der internationale Photovoltaikmarkt hat derzeit ein jährliches Volumen von über 30 Gigawatt, mit steigender Tendenz. Vor diesem Hintergrund und angesichts der Tatsache, dass die Photovoltaik eine noch junge Technologie ist, haben Maßnahmen zur Steigerung der Produktqualität auf internationalem Niveau eine hohe Bedeutung. Der vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg initiierte Vergleich, zwischen dem CalLab PV Modules des Farunhofer ISE und drei weiteren international führenden Messeinrichtungen für Solarmodule, dem National Renewable Energy Laboratory (NREL) in den USA, dem National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST) in Japan sowie der European Solar Test Installation (ESTI) der Europäischen Kommission in Italien, prüfte die unterschiedlichen Messverfahren und Methoden im Hinblick auf Vergleichbarkeit.

»Trotz unterschiedlicher Techniken und Ausstattung trifft für alle vier Labors – Fraunhofer ISE, NREL, AIST und JRC/ESTI – zu, dass die Messungen eine hohe Präzision aufweisen, mit Abweichungen von ± 1 Prozent in Bezug auf den Mittelwert« freut sich Daniela Dirnberger, Teamleiterin am Fraunhofer ISE und Initiatorin des Projekts. »Man könnte im Vergleich zu anderen Messaufgaben wie etwa Längenmessung sagen, dass wir auf dem besten Weg sind, auch die Leistung von Solarmodulen weltweit sehr gut vergleichbar messen zu können.«

Das akkreditierte Kalibrierlabor des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE zählt seit über 25 Jahren zu den weltweit führenden Photovoltaik-Kalibrierlabors. Die Freiburger Forscher kalibrieren Referenzmodule für Produktionslinien und überprüfen an ausgewählten Stichproben die Einhaltung der garantierten Leistung nach internationalen Standards. Die Modulmessung erfasst die Stromspannungskennlinie sowie die elektrischen Eigenschaften unter Standardtestbedingungen, d. h. 1000 W/m², 25 °C und Solarspektrum AM1,5. Neben der präzisen Messung der Leistung bieten die Fraunhofer-Forscher auch die Entwicklung von Messstandards für neue Technologien sowie die Qualifizierung von kompletten Sonnensimulatoren in den Produktionslinien an.

Quelle: IDW Nachrichten Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU USA Italien Japan Themen: Energie Physik. u. chem. Techn.

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger