StartseiteAktuellesNachrichtenWeibo der DAAD-Außenstelle Peking: 10.000-Fan-Marke überschritten

Weibo der DAAD-Außenstelle Peking: 10.000-Fan-Marke überschritten

Seit Anfang März verfolgen mehr als 10.000 Fans den seit August 2012 bestehenden Auftritt auf dem chinesischen Äquivalent von Twitter.

Die Außenstelle Peking ist seit August 2012 mit einem eigenen Auftritt bei Weibo aktiv. Innerhalb von nur sieben Monaten konnten durch interessante Informationen rund um das Thema „Studieren in Deutschland“, Ankündigungen von Veranstaltungen, Kulturhinweise, Tipps zum Deutsch lernen, aber auch durch kleine Wettbewerbe und Gewinnaktionen über 10.000 Fans gewonnen werden. Anlässlich der „Suche nach dem 10.000-Fan“ wurde in einer Aktion eine Study-in.de-Kuckucksuhr verlost.

70 Prozent der DAAD-Weibo-Fans fallen in die Altersklasse zwischen 18 und 24 Jahren, interessieren sich für die deutsche Sprache, Reisen, Filme und Musik. Die größte Gruppe kommt aus Peking (18,7%), gefolgt von Shanghai (12,1%). Interessant ist, dass sich etwa 15% der Fans bereits in Deutschland befinden und dort teilweise studieren. Hier gelingt es, chinesische Studierende mit Informationen zu Studium und Kultur in Deutschland auch über eine Erstberatung hinaus zu binden; die chinesisch-sprachigen Informationen des DAAD werden auch nach Aufnahme des Studiums in Deutschland als wichtige Informationsquelle angesehen.

Neben Weibo ist die Außenstelle Peking auch noch auf der Web 2.0-Plattform Douban aktiv und zählt hier 5500 Fans.

Die DAAD-Informationszentren Shanghai und Guangzhou sind ebenfalls bei Weibo sowie auf dem chinesischen Facebook-Äquivalent RenRen vertreten.

Weibo ist die derzeit in der V.R. China beliebteste Web 2.0.-Plattform und etwa vergleichbar mit Twitter. Nach Angaben des Betreibers Sina hat Weibo über 500 Millionen registrierte Nutzer. Täglich werden über 130 Millionen Beiträge gepostet.
 

Quelle: DAAD-Außenstelle Peking / Kathrin Wolfsgruber Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: China Themen: Bildung und Hochschulen sonstiges / Querschnittsaktivitäten

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger