StartseiteAktuellesNachrichtenWorkshop zur Politikberatung – Europäische und afrikanische Akademien tagen an der Leopoldina

Workshop zur Politikberatung – Europäische und afrikanische Akademien tagen an der Leopoldina

Zu einem gemeinsamen Workshop kommen von Montag, 17. September, bis Mittwoch, 19. September, Vertreter von EASAC, dem Verbund der nationalen Wissenschaftsakademien der EU-Staaten, und von NASAC, dem Netzwerk der afrikanischen Wissenschaftsakademien, an der Nationalen Akademie der Wissenschaften in Halle (Saale) zusammen

Unter dem Titel „Strenghtening the Dialogue between Science and Policy“ diskutieren sie Strategien, wie der Austausch zwischen Wissenschaft und politischen Entscheidungsträgern verbessert werden kann.

Viele Entscheidungen, die Politiker treffen müssen, beruhen auf komplexen Zusammenhängen. Oft ist naturwissenschaftliche Expertise erforderlich, um sie zu verstehen. Bei der Vermittlung von wissenschaftlichen Erkenntnissen an politische Entscheidungsträger kommt den nationalen Wissenschaftsakademien eine wesentliche Rolle zu.

An dem gemeinsamen Workshop von EASAC und NASAC in Halle nehmen 44 Teilnehmer aus 25 Nationen Europas und Afrikas teil. Drei Tage lang beraten die Vertreter darüber, wie ihre bisherigen Erfahrungen im Dialog mit Politik und Öffentlichkeit sind und wie die Strategien der Zukunft aussehen sollen. Teil der Diskussion ist auch, Schnittpunkte zu identifizieren und gemeinsame Projekte zu initiieren. Als Hauptredner begrüßen die Akademien-Vertreter am Mittwoch, 19. September, 9 Uhr, den Klimaforscher Professor Stefan Rahmstorf (Potsdam), Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen und Leitautor des Vierten Sachstandberichts des Weltklimarats (IPCC). Er spricht zum Thema „The Practice of Science-Based Policy-Advice”.

Der Workshop findet in englischer Sprache statt und steht Journalisten offen. Das Programm finden Sie unter: www.leopoldina.org/de/veranstaltungen/veranstaltung/event/2069/

Der European Academies Science Advisory Council (EASAC), gegründet 2001, ist der Zusammenschluss der Nationalen Wissenschaftsakademien der Länder der Europäischen Union. Die EASAC-Geschäftsstelle ist an der Leopoldina in Halle angesiedelt.

Das Network of African Science Academies (NASAC) ist das ebenfalls 2001 gegründete Netzwerk der 17 afrikanischen Wissenschaftsakademien. Die Geschäftsstelle befindet sich in Nairobi/Kenia.

Quelle: IDW Nachrichten / Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Ägypten Algerien Libyen Mali Marokko Niger Tunesien Benin Burkina Faso Côte d'Ivoire Gambia Ghana Kamerun Kenia Namibia Nigeria Region Ostafrika Region südliches Afrika Region Westafrika Ruanda Senegal Somalia Südafrika Tansania Togo Zentralafrikanische Republik EU Themen: sonstiges / Querschnittsaktivitäten Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger