StartseiteAktuellesNachrichtenZahlen zur australischen Forschungsinfrastruktur veröffentlicht

Zahlen zur australischen Forschungsinfrastruktur veröffentlicht

Berichterstattung weltweit

Die Australische Regierung hat den Bericht für die Jahre 2015-2017 des National Research Infrastructure Census veröffentlicht und Fördermittel für sechs Forschungseinrichtungen angekündigt.

Am 16. Januar hat das australische Ministerium für Bildung und Weiterbildung den Bericht des National Research Infrastructure Census für den Zeitraum von 2015 bis 2017 veröffentlicht. Darin werden Aktivitäten und Resultate der australischen National Research Infrastructure (NRI) inklusive der National Collaborative Research Infrastructure Strategy (NCRIS) zusammengefasst. Der Bericht enthält unter anderem Angaben zu internationalen Kooperationen, etwa hinsichtlich der Teilnahmen an internationalen Konferenzen, den Beteiligungen an internationalen Forschungsinfrastrukturen und Absichtserklärungen mit Partnern aus dem Ausland. So sind 88 Prozent der im Rahmen der NCRIS geförderten Akteure Mitglied in globalen Forschungsinfrastrukturen und zwei Drittel der NCRIS-Projekte planen, an mindestens einem weltweit agierenden Forschungsnetzwerk teilzunehmen.

Des Weiteren hat die Regierung umgerechnet 6,3 Mio. EUR aus NCRIS-Mitteln für die Modernisierung von sechs führenden australischen Forschungseinrichtungen angekündigt. Damit soll die führende Stellung in Wissenschaft und Technologie gesichert werden. Die geförderten Projekte liegen in den Bereichen Physik, Landwirtschaft und Medizin.

Zum Nachlesen

Quelle: Australian Government – Department of Education and Training Redaktion: von Alexander Bullinger, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: Australien Themen: Förderung Infrastruktur Lebenswissenschaften Physik. u. chem. Techn.

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger