StartseiteAktuellesNachrichtenZentrum für Klima- und Umweltwissenschaften auf dem Saclay-Plateau eingeweiht

Zentrum für Klima- und Umweltwissenschaften auf dem Saclay-Plateau eingeweiht

Berichterstattung weltweit

In Frankreich wurde das Zentrum für Klima- und Umweltwissenschaften ICE eingeweiht. 300 Klimaforscherinnen und -forscher sowie Studierende arbeiten dort interdisziplinär zusammen.

Am 19. November 2019 wurde das Zentrum für Klima- und Umweltwissenschaften ICE (Infrastructure pour les sciences du climat et de l'environnement) eingeweiht. 300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende arbeiten dort von nun an einem Standort an den Schwerpunktthemen:

  • Archive und Marker: natürliche Variation oder menschlicher Impact?
  • Biochemische Kreisläufe und Transfer in die Umwelt
  • Klima und Kreisläufe: Modellierung ihrer Varianz und ihrer Interaktion

Die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen gehören größtenteils zum renommierten Labor für Klima- und Umweltwissenschaften LSCE (Laboratoire des sciences du climat et de l’environnement), einer institutionenübergreifenden Forschungseinheit (Unité mixte de recherche, UMR) der Behörde für Atom- und erneuerbare Energien CEA (Commissariat à l'énergie atomique et aux énergies alternatives), des Nationalen Zentrums für wissenschaftliche Forschung CNRS (Centre national de la recherche scientifique) und der Universität Versailles Saint-Quentin-en-Yvelines. Das LSCE ist insbesondere am zwischenstaatlichen Ausschuss für Klimaänderungen IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change / „Weltklimarat“) beteiligt und koordiniert in diesem Rahmen mehrere internationale Klimaforschungsprojekte. Zudem steuert das Labor die atmosphärischen Messungen der europäischen Mess-Infrastruktur ICOS (Integrated Carbon Observation System) und das europäische Klimadienstleistungen-Projekt Clim4energy.

Finanziert wurde der 25.000 Quadratmeter umfassende Bau unter anderem durch das Programm für Zukunftsinvestitionen PIA (Programme d’investissement d’avenir) sowie die Regionen Île-de-France und das Département Essonne. Er befindet sich auf dem Saclay-Plateau, auf dem eine Art französisches Silicon Valley entstehen soll, und dort auf dem CEA-Gelände Orme des Merisiers.

Das ICE soll auch für internationale Klimawissenschaftler/-innen sowie Unternehmen aus diesem Bereich zu einem Anziehungspunkt werden.

Zum Nachlesen

Quelle: CEA Redaktion: von Kathleen Schlütter, Deutsch-Französische Hochschule Länder / Organisationen: Frankreich Themen: Bildung und Hochschulen Fachkräfte Geowissenschaften Infrastruktur Strategie und Rahmenbedingungen Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger